Link zur Startseite

S-Bahn-Offensive für die Obersteiermark gestartet

LH-Stv. Michael Schickhofer und Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried  © Land Steiermark
LH-Stv. Michael Schickhofer und Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried
© Land Steiermark

Die Erfolgsgeschichte der S-Bahn Steiermark geht weiter. Mit der Aufwertung der bestehenden Bahnstrecken in mehreren obersteirischen Industriebezirken zu den neuen S-Bahn-Linien S8 und S9 wurden heute im Zuge einer Pressekonferenz am Grazer Hauptbahnhof von LH-Stv. Michael Schickhofer und Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried die Weichen dafür gestellt.

Bereits seit dem Jahr 2007 stehen S-Bahn und RegionBahn in der Steiermark für einen Schienennahverkehr auf hohem Niveau. Die ständig wachsende Zahl an Fahrgästen zeigt, dass der eingeschlagene Weg richtig ist. „Die Attraktivierung des Schienennahverkehrs in der Steiermark wird von der neuen Landesregierung konsequent fortgesetzt. Als nächster Schritt folgt im Zuge der Ausbaustufe 1 die Aufwertung der Strecke Bruck/Mur bis Unzmarkt zur neuen S8 sowie das Upgrade der Strecke Bruck/Mur bis Mürzzuschlag zu S9", freut sich Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried. Im Rahmen der Ausbaustufe 2 folgt die Verdichtung und der Ausbau weiterer Abschnitte. (siehe ausführliche Detail-Infos in der Beilage). „Der obersteirische Raum ist neben Linz das zweite große Industriezentrum Österreichs, eine entsprechende Qualität im Öffentlichen Verkehr ist daher unverzichtbar. Dabei geht es sowohl um die Verbindung innerhalb der Obersteiermark als auch um die optimale Anbindung an andere Zentralräume", betont Leichtfried. Und das für die Landesfinanzen und die Regionen zuständige Regierungsmitglied LH-Stv. Michael Schickhofer stellt klar: „Kräfte bündeln - Regionen stärken heißt, die S-Bahn weiter auszubauen, denn sie ist eine Lebensader der Obersteiermark und stärkt den dortigen Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort."

Externe Verknüpfung Presseunterlage

Externe Verknüpfung Netzplan