Link zur Startseite

„Es gibt keine Rechtfertigung für Gewalt“

Caritas präsentiert Beratungsangebot DIVAN in Kapfenberg

Landesrätin Lackner bei der Präsentation von DIVAN. © Land Steiermark
Landesrätin Lackner bei der Präsentation von DIVAN.
© Land Steiermark

Am Internationalen Frauentag hat die Caritas Steiermark das neue regionale Beratungsangebot in Kapfenberg für Frauen, die von Gewalt „im Namen der Ehre" betroffen sind, präsentiert. „Wir sind in der Migrantinnenberatung immer wieder mit dem Phänomen Gewalt im Kontext von Tradition und Kultur konfrontiert", erklärte die Leiterin der Beratungsstelle DIVAN, Christina Kraker-Kölbl, bei der Vorstellung des Projekts am Mittwoch. Die Mitarbeiterinnen von DIVAN unterstützen Frauen und Mädchen darin, sich zu wehren und Auswege zu finden. „Es gibt keine Rechtfertigung für Gewalt", hielt Kraker-Kölbl fest.

Bürgermeister Manfred Wegscheider erklärte: „Es ist wichtig, dass wir den betroffenen Frauen Hilfe und Lösungen anbieten, und das kostenlos und anonym." Landesrätin Ursula Lackner betonte: „Frauen müssen ohne Zwang und Gewalt ein selbstbestimmtes Leben führen können". Die Politikwissenschaftlerin Nina Scholz führte in ihrem Impulsvortrag aus: „Tradierte Ehrvorstellungen können mit Menschenrechtsverletzungen einhergehen, an denen die europäischen Gesellschaften nicht vorbeischauen dürfen".

Bereits seit 2011 bietet die Caritas in Graz in der Beratungsstelle DIVAN entsprechende Unterstützung an. Häufigste Themen seien drohende Zwangsverheiratung, Gewalt in der Beziehung, aber auch der Wunsch, aus bestehenden Zwangsehen auszusteigen, führte DIVAN-Mitarbeiterin Bettina Heuser aus. Es sei wichtig, dass Menschen, die mit jungen Frauen etwa in der Schule, in der Ausbildung oder im Bekanntenkreis zu tun hätten, sensibel für das Thema seien.

Die Betroffenen hätten oft nicht die Möglichkeit, Hilfe zu suchen. Daher sei es entscheidend, bei Anzeichen, etwa, wenn Schülerinnen vom Unterricht abgemeldet werden oder wenn Mädchen plötzlich nur noch mit einem männlichen Familienmitglied gemeinsam unterwegs seien, Beratung zu vermitteln.

Die DIVAN-MitarbeiterInnen können in mehreren Sprachen, etwa Bosnisch, Türkisch und Arabisch sowie Dari und Farsi Beratung und Hilfe vermitteln. Dank der finanziellen Unterstützung des Landes Steiermark/Ressort Bildung & Gesellschaft kann die Caritas die muttersprachliche Beratung jetzt verstärkt für den Raum Obersteiermark anbieten.

 

Beratung: jeweils Montags 09.30-15.00 Uhr
Anton-Buchalka-Straße 39
8605 Kapfenberg
Terminvereinbarung unter: 0676/88015 744

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).