Link zur Startseite

L 502: Eine grenzüberschreitende Sanierung

Bis voraussichtlich Ende August wird die L 502 saniert. © A16
Bis voraussichtlich Ende August wird die L 502 saniert.
© A16

Die L 502, die St. Lambrechterstraße, wurde in den letzten Jahren sukzessive saniert und ausgebaut. Im letzten Jahr flossen zwischen km 22,100 bis km 24,200 knapp 1,7 Millionen €.
Verkehrslandesrat Anton Lang: „Mit dem gerade begonnen Abschnitt von km 20,500 bis km 22,100, für den 1,2 Millionen Euro reserviert sind und die Stadtgemeinde Murau 55.000 Euro beisteuert,  gelingt uns quasi der Lückenschluss. Und in Abstimmung mit dem Kärntner Verkehrsressort werden rund 300 Meter bei unseren Nachbarn gleich mitsaniert."
Das Bauvorhaben „Kärntnerisch-Laßnitz - Metnitz/Auen" beinhaltet neben einer Fahrbahnsanierung eine Verbreiterung der L 502 von sechs auf siebeneinhalb Meter. Dazu werden ein 250 Meter langer Gehweg und eine Busbucht errichtet, die Ortsbeleuchtung wird erneuert.
„Das auf der L 502 gewonnene Fräsmaterial wird für die Sanierung der L 524 gleich wieder verwendet. Hier wird ein 700 Meter langer Abschnitt saniert und ausgebaut", erklärt Projektleiterin Daniela Jauk.
Saniert werden auf der L 502 auch die Franz-Gassner-Brücke (km 20,932, Baujahr 1964, fünf Meter lang) und die Schafferbrücke (km 21,165, Baujahr 1956, fünf Meter lang). Auf der L 524 befindet sich die Kreutzerbrücke (km 0,743, Baujahr 1990, neun Meter lang) im Sanierungsabschnitt, die ebenfalls eine „neuen Anstrich erhält". Jauk: „Grundsätzlich wird der Verkehr mittels Ampeln wechselweise angehalten. Gegen Ende des Bauvorhabens und je nach Baufortschritt kommt es zu einer Totalsperre, die rechtzeitig beschildert und kommuniziert wird."

11. Mai 2017

Externe Verknüpfung weitere Baustellen

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).