Link zur Startseite

LR Anton Lang: „Land setzt voll auf Elektromobilität“

Landesrat Anton Lang mit einem Elektro Dienstwagen des Landes Steiermarks © Land Steiermark/Strasser
Landesrat Anton Lang mit einem Elektro Dienstwagen des Landes Steiermarks
© Land Steiermark/Strasser

Elektromobilität ist längst nicht mehr Science Fiction, sie ist bereits in unserem Alltag angekommen!

Tesla und Co. geben neue Mobilitätsideen vor, laufend werden neue, bessere E-Autos präsentiert. Innovative E-LKW und E-Busse gehen bereits in Serienproduktion und auch das steiermarkweite Netz an E-Ladestellen wird dichter und dichter. Die großen Automobilhersteller wie z. B. VW rechnen damit, dass bis 2025 auch bei uns jedes vierte neu zugelassene Auto ein Elektrofahrzeug sein wird. Mit der Landesstrategie E-Mobilität und der damit verbundenen Förderung für private E-Autos und E-Roller samt Ladestellen hat Verkehrs- und Umweltlandesrat Anton Lang die Weichen für eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität in unserem Bundesland gestellt.

Hintergrund: Landesstrategie Elektromobilität Steiermark 2030

Elektromobilität löst derzeit die alten, fossilen Antriebstechnologien Schritt für Schritt ab. Die Aufgabe der Politik ist es dabei, die optimalen Rahmenbedingungen für diese Mobilitätswende zu schaffen. Die dazugehörige Landesstrategie „Elektromobilität Steiermark 2030" ist die entsprechende Leitlinie für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität in der Steiermark. „Unser Bundesland geht dabei führend voran," berichtet LR Anto Lang. „Die Umsetzung der Strategie bringt neue wirtschaftliche Impulse und bedeutet auch Innovationen für den Automobilstandort Steiermark. Sie schafft neue Arbeitsplätze, schont unsere Umwelt und steigert die Lebensqualität der SteirerInnen."

Förderung

Seit Einführung der Förderung im Oktober des Vorjahres wurden bereits mehr als 400 E-Fahrzeuge mit jeweils € 5.000 gefördert. Der Fördertopf von insgesamt € 2,0 Mio. war innerhalb von nur 4 Monaten ausgeschöpft. Im März dieses Jahres ging es gemeinsam mit dem Verkehrsministerium in die nächste Runde. Seit diesem Zeitpunkt gibt es die Bundesförderung für E-Fahrzeuge und E-Ladestellen in Abstimmung mit AutohändlerInnen bzw. ImporteurInnen. Der Zugang zu diesen Fördermitteln ist für BürgerInnen im Sinne eines „One-Stop-Shops" erleichtert worden. Es werden nun die Investitionskosten beim Kauf von neuen, rein elektrisch betriebenen, mehrspurigen Fahrzeugen für private Personen mit einer ergänzenden Landesförderung unterstützt. „Wir legen auf die Bundesförderung einen 1000er drauf. Damit gibt es für SteirerInnen weiterhin € 5.000 für die Anschaffung eines E-Autos", freut sich Lang. Auch die Förderung des Bundes für E-Ladestellen und Wallboxen mit maximal € 200,- je Ladestelle werde durch einen Landesanteil von weiteren € 200,- ergänzt. Nähere Infos dazu gibt´s unter Externe Verknüpfung https://www.umweltfoerderung.at. „Aktuell sind Förderungen noch notwendig, um das Vertrauen in E-Autos zu stärken. Wenn Autobauer E-Autos in ein paar Jahren günstiger herstellen können und die Batterien höhere Reichweiten bieten, würden Bürger automatisch E-Autos wählen und die Förderungen wird es dann nicht mehr brauchen", ist Lang überzeugt.

Bewusstseinsbildung

Parallel zur Förderung startet das Land nun auch eine große Bewusstseinsbildungskampagne. Promotion-Einsätze als Kommunikationsmaßnahmen im öffentlichen Raum werden die permanente Informationstätigkeit der Elektromobilität Steiermark ergänzen. Damit soll eine größere Aufmerksamkeit und eine entsprechende Bewusstseinsbildung für die Elektromobilität bei uns in der Steiermark geweckt werden. Interessierte sollen verstärkt zum Ausprobieren der Elektromobilität animiert, Schwellenängste und Vorurteile gegenüber der Elektromobilität abgebaut werden. „Es muss sich der Informationsgrad der Bevölkerung betreffend Elektromobilität generell erhöhen", so die Pläne des zuständigen Landesrates Anton Lang.

Faktenbox Elektromobilität Steiermark

Elektroautos in der Steiermark derzeit (Stand 2016, Quelle Landesstatistik Steiermark):

 

  • 546 Neuzulassungen 2016 (plus 170% zu 2015)
  • Zulassungen gesamt: 1.383 Elektroautos
  • 1,5% der Neuzulassungen sind E-Autos

 

Ziel bis 2020:

 

  • 10.000 E-Fahrzeuge in der Steiermark
  • 8% der Neuzulassungen
  • 1,4% Anteil am Fahrzeugbestand

 

Förderung E-Fahrzeuge:

 

  • Rund 100 Anträge von März bis April 2017

 

Derzeit gibt es rund 300 E-Ladestellen (Quelle: e-tankstellen-finder.com)

Im Vergleich: Laut Wirtschaftskammer Österreich gibt es 440 Tankstellen in der Steiermark!

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).