Link zur Startseite

Straßeninfrastrukturprojekte 2017/18 in der Region Obersteiermark Ost

Manfred Seebacher, Jochen Jance, Stefan Hofer, Anton Lang, Bernd Pitner, Robert Rast (v.l.). © Land Steiermark
Manfred Seebacher, Jochen Jance, Stefan Hofer, Anton Lang, Bernd Pitner, Robert Rast (v.l.).
© Land Steiermark

Die Baubezirksleitung Obersteiermark Ost betreut die Bezirke Bruck-Mürzzuschlag und Leoben. Somit ist die Baubezirksleitung Obersteiermark Ost für 35 Gemeinden, rund 3.300 km2 Fläche und ca. 162.000 EinwohnerInnen zuständig. Verkehrslandesrat Anton Lang: „Die Obersteiermark ist die zweitgrößte Industrieregion Österreichs, mit mehr als 13.000 Jobs im Industriebereich und einer Exportquote von mehr als 80% liegen wir was unseren Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt anlangt im absoluten Spitzenfeld! Die Wertschöpfung, die dadurch in der Region generiert wird, sichert tausende von Arbeitsplätzen. Damit dies auch so bleibt, ist es Aufgabe der Politik, die notwendigen Rahmenbedingungen - insbesondere für die exportierenden Unternehmen - herzustellen. Das beginnt bei raschen und effizienten Verwaltungsverfahren und geht bis zum Ausbau und Erhalt der Verkehrsinfrastruktur. Daher freut es mich besonders, dass wir im Bereich der Landesstraßen heuer und im nächsten Jahr mit 25 Bauvorhaben ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 37 Millionen Euro auslösen."
Die 25 Bauvorhaben umfassen zum Großteil Sanierungsmaßnahmen im höherrangigen Landesstraßennetz, bei welchen begleitend Verkehrssicherheitsmaßnahmen umgesetzt werden oder die Errichtung von Geh- und Radwegen erfolgt. Aber auch Gemeinschaftsprojekte wie die Herstellung der neuen S6-Anschlussstelle Kindberg-Ost, die gemeinsam mit der ASFINAG umgesetzt wird, zählen zum vorliegenden Investitionspaket. Das Investitionsvolumen von rund 37 Millionen Euro umfasst die Gesamtkosten, die sich aus den Kosten des Landes Steiermark sowie der weiteren Projektpartner wie - je nach Projekt unterschiedlich - Gemeinden, ASFINAG oder ÖBB bzw. Dritten zusammensetzen.
Turnaus Bürgermeister Stefan Hofer, der auch als regionaler Abgeordneter die Interessen der Region im Landtag Steiermark vertritt: „Die Straßen sind die Lebensadern unserer Region. Ohne eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur würden wir die hohe Wirtschaftskraft in unserer Region nicht halten können. Mit dem gebürtigen Leobner Anton Lang haben wir als Verkehrslandesrat einen wichtigen Partner und eine starke Achse für die nachhaltige Sicherung des Wirtschafts- und Beschäftigungsstandorts Obersteiermark Ost in der Landesregierung!"
Alle Bauvorhaben werden in enger Abstimmung mit den Gemeinden umgesetzt, wo notwendig Verkehrsführungskonzepte erarbeitet und mit den Bauzeiten bestmöglich auf die Erfordernisse der Gemeinden bzw. auch auf das Nutzen von möglichen Synergieeffekten Bedacht genommen. Natürlich sind auch die Bürgermeister der Region erfreut über den Investitionsschub.
Bürgermeister Jochen Jance aus St. Barbara im Mürztal: „Mit Anton Lang hat ein Obersteirer das Verkehrsressort übernommen, der die Bedarfe und Notwendigkeiten der Region kennt und versteht. Es freut mich, dass heuer und im Vorjahr so viele Bauprojekte in Angriff genommen worden sind. Für die Gemeinde St. Barbara im Mürztal ist die heuer im Sommer startende, aufgrund einer desolaten Stützmauer dringend notwendige, Sanierung der L 102 Veitscherstraße und die Sanierung der L 118 Semmering Begleitstraße im Abschnitt Mitterdorf-Wartberg im Jahr 2018 von großer Bedeutung. Gute Straßeninfrastruktur ist die Basis dafür, dass wir als Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort Obersteiermark Ost weiterhin attraktiv bleiben. Das sichert Arbeitsplätze und damit die Zukunft der Region!"
Bürgermeister Manfred Seebacher, Mariazell: „Ein gutes Einvernehmen und eine zielorientierte, sachliche Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und Land Steiermark ist für eine erfolgreiche Entwicklung der Regionen von immenser Bedeutung. Die Kooperation mit dem Verkehrsressort ist in diesem Zusammenhang sicher beispielgebend. Wir merken in der Region, dass uns zugehört wird und die Anliegen der Gemeinden bestmöglich unterstützt werden. Es freut mich sehr, dass wir dank der Unterstützung von Landesrat Anton Lang auch im Gemeindegebiet von Mariazell einige wichtige Sanierungsmaßnahmen umsetzen können. Letztes Jahr wurde die ‚Gschöder-Gerade‘ auf der B 24 saniert, was insbesondere für Gußwerk sehr wichtig war. Besonders hervorzuheben ist jedoch die Sanierung der B 20 Mariazeller Straße - hier geht nun konsequent etwas weiter. Dass wir nach der Sanierung des Abschnitts zur Landesgrenze heuer den Anstieg Mariazell in Angriff nehmen können, ist besonders für den Tourismus in der Gemeinde Mariazell von großer Bedeutung!"
Das Sanierungsprogramm wird auf Vorschlag der Baubezirksleitungen gemeinsam mit den Fachleuten der Abteilung 16 Verkehr und Landeshochbau erarbeitet. DI Bernd Pitner, Leiter des Baubezirks, beschreibt sein Betreuungsgebiet im Detail: „Die Straßeninfrastruktur in der Region Obersteiermark Ost umfasst 1.232 Fahrstreifen-km Landesstraßen von 10.320 Fahrstreifen-km landesweit. Dazu zählen auch 11 Tunnel, 610 Brücken, 774 Stützmauern und Steinschlichtungen sowie 33 Verkehrslichtsignalanlagen. Besonders aufgrund der topografischen Ausgangssituation ist die Instandhaltung und Instandsetzung des Straßennetzes in der Obersteiermark sehr herausfordernd. So ist die Zusammenstellung des Bauprogramms insbesondere nach den Wintermonaten zu evaluieren, um aktuell auf die neu aufgetretenen Frostschäden reagieren zu können. Auch die vielen konstruktiven Bauwerke stellen uns in unserer Arbeit immer wieder vor technisch spannende Aufgabenstellungen."
Aufgrund der beschränkten budgetären Möglichkeiten hat die Landesstraßenverwaltung eine klare Vorgehensweise im Erhaltungsmanagement festgelegt. DI Robert Rast, Leiter des Referates Verkehrsinfrastruktur-Bestand: „In einer Prioritätenreihung bedeutet dies im Wesentlichen, dass an erster Stelle Verkehrssicherheitsmaßnahmen wie Beleuchtung, Schutzwege und die Beseitigung von Unfallhäufigkeitsstellen stehen und in weiterer Folge substanzerhaltende Maßnahmen gesetzt werden, wobei hier der Schwerpunkt auf das hochrangige Landesstraßennetz - das sind die stark befahrenen Hauptverkehrswege, die insbesondere auch für den Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort von Bedeutung sind - gelegt wird. Im Kleinflächenbereich und dort, wo aufgrund der Prioritätenreihung so schnell keine umfassenden Sanierungen erfolgen können, setzen wir mit sogenannten Einfachen Oberflächen und Dünnschichtdecken substanzerhaltende Maßnahmen. Hier investieren wir im Baubezirk in den Jahren 2017 und 2018 rund 600.000,- Euro."
Aber nicht nur im Straßenbau geht in der Region Obersteiermark Ost viel weiter. „Wir sind auch mit unserer neuen Radverkehrsstrategie sehr gut unterwegs. Die Gemeinden Kapfenberg, Bruck, Leoben und Trofaiach haben sich entschlossen bei der Erstellung von Radverkehrskonzepten mitzumachen, die Arbeiten daran sind bereits am Laufen. Auch meine Initiative für Motorradsicherheit läuft im Baubezirk - wir bringen dieser Tage an ‚Hotspots‘ auf der B 20 Mariazellerstraße und auf der B 24 Hochschwabstraße die gemeinsam mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit entwickelten Sondermarkierungen für ein sichereres Kurvenfahrverhalten an", so Verkehrslandesrat Anton Lang abschließend.

Bauvorhaben 2017:

B 20, Mariazeller Straße von km 77,350 - 78,900 „San. Anstieg Mariazell"
Sanierung der Fahrbahn durch Verstärkung der gebundenen Schicht und Sanierung der bestehenden Entwässerung.
Gesamtkosten: 850.000 €
Baubeginn 19. Juni 2017, Fertigstellung am 29. Juli 2017

B 23, Lahnsattel Straße, von km 17,00 - km 19,30 „San. Riesbrücke + Kaiser Josef Brücke + Straße Teilbereiche", Neuberg
Neben der Straße wird gleichzeitig die Kaiser Josef Brücke instand gesetzt. Die Riesbrücke wird umfassend saniert, indem das Stahltragwerk und die Fahrbahnplatte verstärkt werden und das Tragwerk um einen Meter gehoben wird.
Gesamtkosten: 2,7 Mio. €
Baubeginn 11. Juli 2016, Fertigstellung Juli 2017

B 71, Zellerain Straße, von km 25,60 bis km 31,50 „San. Fohlenhof-, Schotter-, Kaiser und Grenzbrücke + Instandsetzung Bestand", Mariazell
Die Straße wird im Bereich des Betriebsgeländes Kaml&Huber mittels Zementstabilisierung und neuem Belagsaufbau saniert. Die vier Brücken werden instand gesetzt, indem sie bis zum Rohtragwerk abgeräumt und dann Abdichtung, Randbalken, Belag und Brückenausrüstung neu errichtet werden.
Gesamtkosten: 810.000 €
Baubeginn 26. Juni 2017, Fertigstellung September 2017
 
B 115, Eisen Straße, von km 141,350 - 141,750 „KVP Edling", St. Peter-Freienstein
Errichtung eines Kreisverkehres mit einem Durchmesser von 40 m mit der L 116, Edlingerstraße. Es werden die Entwässerungen sowie die Beleuchtung erneuert.
Gesamtkosten: 500.000 €
Baubeginn 2. Juni 2017, Fertigstellung Juli 2017

B 115, Eisen Straße, von km 126,790 bis km 127,650 „San. Kehrenbrücke und Almhäuserbrücke", Vordernberg
Sanierung der Wiederlage, Pfeiler, Tragwerke sowie Erneuerung der Randbalken, Brückenabdichtung und des Fahrbahnbelags
Gesamtkosten: 1,4 Mio.€
Baubeginn  1. August 2016, Fertigstellung August 2017

L 132, Graschnitzerstraße, km 0,25 „San. Pumpwerk ÖBB-Unterführung", St. Marein
Aufgrund der Zustimmung der ÖBB, die in der ÖBB-Unterführung anfallenden Straßenwässer auch weiterhin über die parallel zur Bahntrasse verlaufenden Bahngräben ableiten zu dürfen, haben sich die erforderlichen Maßnahmen deutlich reduziert. Die bestehende Pumpanlage muss durch eine neue Anlage und einen Verkehrsflächensicherungsschacht ersetzt werden. Diese werden relativ witterungsunabhängig als Fertigteilschächte ausgeführt.
Gesamtkosten 200.000 €
Baubeginn Herbst 2017, Fertigstellung Herbst 2017

S 6 - „KVP Oberaich", Bruck an der Mur
wurde am 3. Juli bereits freigegeben
Gesamtkosten 600.000 €
 
Bauvorhaben 2017/18:

B 20, Mariazeller Straße von km 121,010 - km 122,658 „San. Thörl - Teicherbrücke"
Sanierung der Fahrbahn durch eine Zement-Stabilisierung und zwei Lagen Asphalt. Instandsetzung von acht Stützmauern mit rund 1.200 Laufmetern Gesamtlänge.
geschätzte Gesamtkosten: ca. 1.300.000 €
voraussichtlicher Baubeginn September/Oktober 2017, Fertigstellung Herbst 2018

B 116, Leobener Straße, von km 26,500 - km 27,400 „San. Leoben 3. Teil und Murbrücken"
Erneuerung der gebundenen Trag- und Deckschichten sowie Pflastermulden und Entwässerungen. Umbau der Linksabbiegestreifen der Jakobi- und Tivolikreuzung. Sanierung der Murbrücken, der Vorderbachbrücke I sowie Adaptierung der bestehenden Fußgängerunterführung I.
geschätzte Gesamtkosten: ca. 2.500.000 €
Baubeginn: 7. Juli 2017, Fertigstellung Juli 2018

L 102, Veitscherstraße, von km 7,60 - km 8,60 „San. Mauer Werkssiedlung", St. Barbara
Die straßenbegleitenden Mauern zum Preetalbach sind teilweise in einem sehr desolaten Zustand bzw. bereits eingestürzt. Aufgrund des schlechten Zustandes gibt es in dem Abschnitt bereits zwei Einengungen. Erneuert werden Straßenentwässerung und Belag, Mauern teilweise, teilweise werden die Mauern saniert.
geschätzte Gesamtkosten: 1,15 Mio. €
geplanter Baubeginn August 2017, Fertigstellung Herbst 2018
 
L 118, Semmering Begleitstraße, von km 6,60 - km 6,68 „San. Stützmauer Gemeindebücherei (14156) + Kaltenbachbrücke", Spital am Semmering
Bei einer Mauerprüfung wurden gravierende Schäden an der „Stützmauer Gemeindebücherei" festgestellt. Auch für die unmittelbar angrenzende Kaltenbachbrücke wurden Maßnahmen gemeldet. Bei der Stützmauer soll die Steinvorsatzschale durch eine in Beton ersetzt werden und ein neuer Kopfbalken, der gleichzeitig als Gehsteig dient, ausgeführt werden. Die Kaltenbachbrücke wird bis zum Rohtragwerk abgetragen und mit einem Aufbeton verstärkt. Danach werden Abdichtung, Randbalken, Belag und die Ausrüstung erneuert.
geschätzte Gesamtkosten: 400.000 €
geplanter Baubeginn Herbst 2017, Fertigstellung Frühjahr 2018
 
L 118, Semmering Begleitstraße, von km 30,400 bis km 30,600 „Anschlussstelle Kindberg Ost mit Landesstraßenanbindung L 118a von km 0,000 - 0,189"
Sanierung der Fahrbahn von km 30,400 bis km 30,600, Neugestaltung der Bushaltestelle als Fahrbahnhaltestelle. Sanierung der Rampen C und D der S 6 durch Errichtung eines Kreisverkehres in Beton mit einem Durchmesser von 35 m und Übernahme dieser Rampen als Landesstraße. Errichtung einer Gemeindestraße als Anschluss zum Gewerbe- und Industriegebiet. Errichtung eines Geh- und Radweges.
geschätzte Gesamtkosten: ca. 1.300.000 €
geplanter Baubeginn November 2017, Fertigstellung im Frühjahr/Sommer2018

L 118, Semmering Begleitstraße, von km 30,600 - km 32,000 „ODF Kindberg"
Komplettsanierung bzw. Neubau der Fahrbahnen, Gehwege, Parkflächen sowie architektonischer Neugestaltung der Fußgängerzone und des Kirchenplatzes. Erneuerung aller Infrastrukturleitungen wie Wasser, Abwässer, Oberflächenwässer, Fernwärme, Gas, Telekom, Strom, Kabel-TV. Neusituierung der Schutzwege und der Ortsbeleuchtung
geschätzte Gesamtkosten: 4.700.000 €, Landesanteil 1,4 Mio. €
Die Sanierung der Wasser, der Abwässer und Oberflächenentwässerung ist zurzeit voll im Gange. Die Fertigstellung dieser Maßnahmen erfolgt im Dezember 2017.
Für weitere Maßnahmen geplanter Baubeginn Frühjahr 2018, Fertigstellung Dezember 2018

L 122, Proleberstraße, von km 0,80 - km 1,20 „San. ÖBB-Überführung (Zuzahlung), Leoben
Die im Eigentum der ÖBB befindliche Müllerbrücke (ÖBB-Überführung) muss aufgrund des sehr schlechten Zustandes erneuert werden. Das bedingt auch eine Hebung des Straßenniveaus im Kreuzungsbereich. Federführend für die Planung und Umsetzung ist die ÖBB. Gleichzeitig soll von der A16 nördlich der Brücke eine historisch begründete „Einbahn-Situation" umgebaut werden.
geschätzte Gesamtkosten: 4,2 Mio. €, Landesanteil 1,2 Mio. €
geplanter Baubeginn Herbst 2017, Fertigstellung Herbst 2018
 
L 127, Radmerstraße, von km 3,10 - km 3,40 „Steinschlagschutz Steinerne Jungfrau", Radmer
Aufgrund häufiger Steinschlagereignissen wird ein Schutz errichtet. Da aufgrund der Topografie große Fallhöhen und hohe Geschwindigkeiten möglich sind, wird ein über die Fahrbahn ragender Steinschlagschutz errichtet. Es müssen Sonderkonstruktionen entwickelt werden, die sowohl große als auch kleine Steine aufhalten. Auch ist natürlich auf Betrieb und Wartung Rücksicht zu nehmen.
geschätzte Gesamtkosten: 1 Mio. €
geplanter Baubeginn Herbst 2017, Fertigstellung Juni 2018

Bauvorhaben 2018:

B 20, Mariazeller Straße, km 132,25 „San. Böhlerstraßenüberführung", Kapfenberg
Die Böhlerstraßenüberführung überquert die B 20 im Bereich vor der Bahnhofsunterführung. Aufgrund der aktuellen Prüfungsergebnisse und des schlechten Zustandes ist eine Instandsetzung notwendig.
geschätzte Gesamtkosten: 450.000 €
geplanter Baubeginn Herbst 2018, Fertigstellung Herbst 2018

B 23, Lahnsattel Straße, von km 22,50 - km 22,55 „San. Mürzbrücke Mürzsteg", Neuberg
Die „Mürzbrücke Mürzsteg" befindet sich im Ortsgebiet von Mürzsteg im Kreuzungsbereich vor der Präsidentenvilla. Aufgrund der aktuellen Prüfungsergebnisse wird die Mürzbrücke saniert.
geschätzte Gesamtkosten: 350.000 €
geplanter Baubeginn Herbst 2018, Fertigstellung Herbst 2018

B 113, Schoberpaß Straße, von km 22,75 - km 28,59 „San. Dobisbachbrücke + 4 Objekte + Gemeindeüberführung Wald", Kalwang, Wald am Schoberpaß
Aufgrund des schlechten Erhaltungszustands werden die angeführten Objekte einer umfassenden Instandsetzung zugeführt. Da die B 113 die Begleitstraße zur A 9 ist, wurden alle bisher auf dieser Strecke bearbeiteten Objekte nicht nur instand gesetzt sondern auch entsprechend verstärkt.
geschätzte Gesamtkosten: 600.000 €
geplanter Baubeginn Herbst 2018, Fertigstellung Herbst 2018

B 115, Eisen Straße von km 114,430 - km 116,250 „San. ODF Eisenerz 1. Teil" (von zwei Teilen)
Sanierung der Fahrbahnen durch Erneuerung der Asphaltschichten sowie der Gehwege und der Parkflächen. Neuerrichtung der Oberflächenentwässerung. 
geschätzte Gesamtkosten: 2.000.000 €
geplanter Baubeginn Frühjahr 2018, Fertigstellung Oktober 2018

B 115, Eisen Straße, von km 130,400 - km 131,500 "San. ODF Vordernberg"
Erneuerung der Fahrbahn, der Gehwege. der Entwässerungen, Neusituierung von Parkflächen und Kettenanlegeplätzen. Sanierung der vorhandenen Stützmauern und Neuerrichtung einer Stützwand im Bereich des Friedhofes. Die Engstellen werden auf Grund der Schwerverkehrsbelastung in Beton ausgeführt.
geschätzte Gesamtkosten: 1.900.000 €
geplanter Baubeginn Frühjahr 2018, Fertigstellung Dezember 2018

B 116, Leobener Straße, von km 2,600 - km 3,900 „Zusammenlegung B 116/L 138, Parschlugerstraße", Kapfenberg
Reduktion der Fahrstreifenkilometer durch die Zusammenlegung der beiden Landesstraßen, womit eine Reduktion der Erhaltungskosten erfolgt. Sanierungen an den Brückentragwerken, Ermöglichung der Aufschließung von potentiellem Bauland in der Gemeinde. Verbesserung der Aufschließung/Erreichbarkeit., der Radinfrastruktur und Haltestellen.
geschätzte Gesamtkosten: 6.000.000 €
geplanter Baubeginn Herbst 2018, Fertigstellung Ende 2019

B 116, Leobener Straße, von km 3,90 - km 4,75 „San. Tödling-, Frauenbühel- und Südbahnbrücke", Kapfenberg
Die Frauenbühelbrücke führt die B 116 über die Südbahnstrecke. Da Tragwerksteile auf die Bahnstrecke fallen könnten, wurde die Brücke bereits mit Netzen gesichert. In weiterer Folge soll 2018 eine umfassende Instandsetzung durchgeführt werden.
geschätzte Gesamtkosten: 1,5 Mio. €
geplanter Baubeginn Frühjahr 2018, Fertigstellung Herbst 2018

B 116, Leobener Straße, von km 14,400 - km 15,200 „GRW Bruck - Oberaich"
Neuerrichtung eines Geh- und Radweges vom KVP Oberaich Richtung Bruck, sowie Sanierung und Verbreiterung der Mühlbachbrücke.
geschätzte Gesamtkosten: 527.000 €
geplanter Baubeginn Frühjahr 2018, Fertigstellung Herbst 2018

L 118, Semmering Begleitstraße, von km 24,070 - km 25,570 „San. Mitterdorf - Wartberg, inkl. Kreisverkehr", St. Barbara
Sanierung der Fahrbahn durch Erneuerung der Asphaltschichten. Weiters wird im Zuge der Bauarbeiten der Kreisverkehr saniert.
geschätzte Gesamtkosten: 600.000 €
geplanter Baubeginn Frühjahr 2018, Fertigstellung Sommer 2018

L 123, Stollinggrabenstraße von km 11,800 - km 12,500 „San. Einfahrt Turnau"
Sanierung der Fahrbahn durch Erneuerung der Asphaltschichten, Erneuerung des Gehweges und der Entwässerungen. Weiters wird im Zuge der Bauarbeiten die Stübmingbachbrücke saniert.
geschätzte Gesamtkosten: 400.000 €
geplanter Baubeginn Frühjahr/Sommer 2018, Fertigstellung November 2018

5. Juli 2017

Externe Verknüpfung weitere Baustellen

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).