Link zur Startseite

Mit „2+1 Einstiegsticket“ einen Monat gratis „Öffi-fahren“

LR Anton Lang Ausweitung Meine Luft - Reine Luft © Land Steiermark/Strasser
LR Anton Lang Ausweitung Meine Luft - Reine Luft
© Land Steiermark/Strasser

Fahrgäste in Bus, Bahn und Bim leisten einen wesentlichen Beitrag zur Luftverbesserung. Dies ist insbesondere in der kalten Jahreszeit von großer Bedeutung, denn zu dieser Zeit erreicht die Belastung der Luft durch die dann vorherrschenden Witterungssituationen ihren Höhepunkt. „Aus diesem Grund braucht es weiterhin verstärkte Initiativen zur Luftreinhaltung in der Steiermark", so der für Umwelt und Verkehr zuständige Landesrat Anton Lang. Um sich auch heuer wieder bei den Fahrgästen zu bedanken und noch mehr Menschen zum Umstieg auf die Öffis zu motivieren, weitet das Umwelt- und Verkehrsressort des Landes die schon bisher sehr erfolgreich gelaufene Winteroffensive „Meine Luft - Reine Luft" im Zeitraum von Dezember 2017 bis Ende Februar 2018 noch aus.

Die Luftqualität hat sich in der Steiermark in den letzten Jahren wesentlich verbessert. Die Jahre 2014, 2015 und 2016 waren immissionsseitig die in der Steiermark am geringsten belasteten Jahre seit Beginn der flächendeckenden Luftgütemessungen Ende der 1980er-Jahre. Damit setzte sich der Trend der Jahre 2012 und 2013 in sehr erfreulicher Weise fort.

Im Jahr 2016 wurden trotz schlechter Witterungsbedingungen am Start und am Ende des Jahres die erlaubten Feinstaub-Überschreitungstage eingehalten. Dieser Erfolg rührt aus der konsequenten Umsetzung und Weiterentwicklung des Luftreinhalteprogrammes Steiermark.

In den vergangenen Jahren konnte auch eine Abnahme der NOX-Belastung an allen Grazer Stationen beobachtet werden. Diese ist im Wesentlichen auf Emissionseinsparungen im industriellen sowie im privaten Bereich (Raumwärme) zurückzuführen. Trotz dieser Verbesserungen können in Graz wie in praktisch allen europäischen Ballungsräumen an verkehrsbelasteten Standorten die Vorgaben des Immissionsschutzgesetzes Luft und der EU-Luftqualitätsrichtlinie für den Schadstoff Stickstoffdioxid derzeit nicht eingehalten werden. Diesbezüglich wurde ein formelles Vertragsverletzungsverfahren gegen die Republik Österreich eingeleitet. „Wie sich in den letzten 10 Jahren besonders deutlich herausgestellt hat, zeigen jedoch nur mittel- bzw. langfristig geplante und genau durchdachte Maßnahmen Wirkung", so Lang.

Bei den erfolgreichen Maßnahmen besonders zu erwähnen ist etwa der Ausbau der Fernwärme in Graz mit mittlerweile weit über 1000 Neuanschlüssen seit 2010, welche von Landesseite gefördert wurden. Gerade hier wurde im heurigen Jahr mit der Inbetriebnahme der Abwärmenutzung bei SAPPI-Gratkorn ein weiterer Meilenstein gesetzt.

Im Verkehrsbereich waren es besonders Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Autobahnen, Fahrverbote für Alt-LKW inkl. der Förderung der Neuanschaffungen, Förderungen im Bereich Elektromobilität, Mikro-ÖV, E-Car-Sharing, Radverkehr sowie Maßnahmen zur Attraktivierung der Öffentlichen Verkehrsmittel und zur Bewusstseinsbildung, die nachhaltig zur Reduktion der Feinstaubbelastung beigetragen haben.

Insgesamt wurden so in den letzten Jahren rund 60 Mio. Euro gezielt in die Verbesserung der Luftgüte investiert - dabei sind die Mittel, die über energietechnische Maßnahmen die Luftgüte ebenfalls verbessern, noch gar nicht mitberücksichtigt.

„Zufrieden kann ich als zuständiger Landesrat allerdings erst sein, wenn wir unabhängig von meteorologischen Einflüssen die Grenzwerte dauerhaft einhalten können. Diesbezüglich wird 2017 nach der extrem ungünstigen Entwicklung im Februar wieder ein schwieriges Jahr. Aus diesem Grund war und ist es mir ein ganz großes Anliegen, gerade in den 3 Wintermonaten Dezember, Jänner und Februar die Nutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel zu forcieren. Ziel ist es, mehr Menschen zum Umsteigen auf den Öffentlichen Verkehr zu bringen. Mit dem Programm `Meine Luft - Reine Luft´ haben wir dazu in den letzten beiden Wintern eine sehr wirksame Maßnahme im Rahmen des Luftreinhalteprogrammes gesetzt. Die Aktion `Stundenticket ist gleich Tagesticket´ galt in diesen Monaten in der gesamten Steiermark an jedem Freitag und wurde sehr gut angenommen. Im Februar 2017 galt dieses Angebot aufgrund der Feinstaubbelastung sogar an jedem Tag", so Lang.

Mit der wirksamen Aktion, die auch im kommenden Winter wiederum in der gesamten Steiermark durchgeführt wird, soll vor allem ein Anreiz geschaffen werden, den ÖV einmal zu „probieren" und somit durch eine persönliche Erfahrung aus dem Vergleich `Auto vs. ÖV´ neue Stamm-KundInnen zu gewinnen. „Für den Winter 2017/18 haben wir zusätzlich ein ganz besonderes ÖV-Paket speziell für unsere PendlerInnen geschnürt. Mit dem `Einstiegsticket´ bieten wir heuer erstmals eine besonders vergünstigte 3 Monatskarte an, die bei vielen SteirerInnen zu einem Einstieg in den ÖV und, so hoffe ich, zu einem dauerhaften Umstieg vom Auto auf den ÖV führen wird", zeigt sich der Landesrat optimistisch. Und abschließend: „Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Aktion `Meine Luft - Reine Luft´ im heurigen Winter wieder einen maßgeblichen Beitrag in Sachen Luftreinhaltung leisten können."

NEU AB 1. DEZEMBER 2017 GÜLTIG - AB NOVEMBER ERHÄLTLICH!

DAS „2+1 EINSTIEGSTICKET"

Stressfrei Pendeln. Entspannt in der Freizeit. Fahrgäste können das neue, kostengünstige „2+1 Einstiegsticket" für 3 Monate zum Preis von 2 Monaten erwerben. Das Ticket gilt von 1. Dezember 2017 bis 28. Februar 2017. Während des Geltungszeitraums können in den gekauften Tarifzonen beliebig viele Fahrten gemacht werden.

Verkaufsstellen:

Straßenbahnautomaten und Standautomaten der Graz Linien, z. B. am Grazer Hauptbahnhof (nur für Zone 101), Mobilitäts- und Vertriebscenter, Mobil Zentral (Graz, Jakoministraße 1), in den Regionalbussen, bei allen Verkaufsstellen der ÖBB (Ticketautomat, Ticketschalter, online), bei den GKB-Zugbegleiter/innen und den GKB-Schaltern, MVG-Reisebüro, in den Stadtbussen Leoben und im Online-Shop der Graz Linien

NEU AB 1. DEZEMBER 2017!

DER „VIP-STAMMGÄSTE-BONUS" FÜR JAHRESKARTENBESITZER/INNEN

Jahreskartenbesitzer/innen sind Öffi-Stammgäste und sorgen das ganze Jahr über für bessere Luft. Als Dankeschön erhalten diese die Möglichkeit, an einer von 1. Dezember 2017 bis 28. Februar 2018 laufenden Aktion teilzunehmen - ganz einfach durch Bekanntgabe der Kontaktdaten und Nummer der Jahreskarte auf www.meineluftreineluft.at. Das Besondere daran ist die hohe Gewinnchance: 999 Teilnehmer/innen haben die Aussicht auf einen Mobilitätsgutschein im Wert von € 100,- als Bonus für den Kauf der nächsten Jahreskarte. Wer den Hauptgewinn zieht, bekommt sogar die ganze nächste Jahreskarte vollständig geschenkt.

AB 1. DEZEMBER 2017 - WIEDER IM ANGEBOT!

DER FREITAGSVORTEIL „STUNDENKARTE = TAGESKARTE"

Als Anreiz für neue Öffi-Fahrer/innen und zum Ausprobieren der steirischen Öffis bieten sich auch heuer wieder die Freitage von Dezember 2017 bis Ende Februar 2018 an, an denen man günstig den ganzen Tag unterwegs sein und gleichzeitig die Luft reinhalten kann. Beim Einkaufen, am Weg zur Arbeit oder in die Freizeit. In der gesamten Steiermark. Wer an einem Freitag im Zeitraum Dezember 2017 bis Ende Februar 2018 eine beliebige Stundenkarte kauft, bekommt den restlichen Tag (bis 24 Uhr) für diese Tarifzonen dazu geschenkt. Diese Aktion gilt für alle 1- bis 6-Stunden-Karten zum vollen oder ermäßigten Preis.

AB 1. DEZEMBER 2017 - WIEDER IM ANGEBOT!

DAS „MITTWOCHS-GEWINNSPIEL"

An diesem können jede Woche Fahrgäste in jeweils einer anderen steirischen Region teilnehmen. Als weiteres Dankeschön für alle, die jetzt schon die Öffis nutzen und damit zur Luftverbesserung beitragen, erhalten im Aktionszeitraum jeden Mittwoch (außer 22.12.2017, 03.01.2018 und 28.02.2018) Fahrgäste von Bussen und Bahnen in jeweils unterschiedlichen steirischen Regionen nicht nur eine kleine Schokolade, sondern sie können auch als Tagessieger/in einen Mobilitätsgutschein im Wert von € 300,- gewinnen. Außerdem besteht die Möglichkeit, an der Schlussverlosung mit einem E-Scooter als Hauptpreis teilzunehmen, einen Antenne-Steiermark-Reporter zu treffen und ins Radio zu kommen.

 

An diesem können jede Woche Fahrgäste in jeweils einer anderen steirischen Region teilnehmen. Als weiteres Dankeschön für alle, die jetzt schon die Öffis nutzen und damit zur Luftverbesserung beitragen, erhalten im Aktionszeitraum jeden Mittwoch (außer 22.12.2017, 03.01.2018 und 28.02.2018) Fahrgäste von Bussen und Bahnen in jeweils unterschiedlichen steirischen Regionen nicht nur eine kleine Schokolade, sondern sie können auch als Tagessieger/in einen Mobilitätsgutschein im Wert von € 300,- gewinnen. Außerdem besteht die Möglichkeit, an der Schlussverlosung mit einem E-Scooter als Hauptpreis teilzunehmen, einen Antenne-Steiermark-Reporter zu treffen und ins Radio zu kommen.

 

Die Aktion ist eine Initiative der Steiermärkischen Landesregierung (Ressorts Umwelt und Verkehr) mit Unterstützung der Verkehrsunternehmen im Steirischen Verkehrsverbund.

Externe Verknüpfung www.meineluftreineluft.at

Externe Verknüpfung www.infrastruktur.steiermark.at

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).