Link zur Startseite

Umweltlandesrat Lang will landesweites Glyphosat-Verbot prüfen lassen!

Landesrat Anton Lang © Land Steiermark/Strasser
Landesrat Anton Lang
© Land Steiermark/Strasser

Nachdem die EU kürzlich die Zulassungsverlängerung für den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat beschlossen hat, sind auch viele Menschen bei uns in der Steiermark besorgt. „Das Mittel, das etwa unter der Bezeichnung Roundup vertrieben wird, steht unter Verdacht, krebserregend zu sein. Allein dieser Verdacht sollte ausreichen, damit dieses Gift verboten wird", so der steirische Umweltlandesrat Anton Lang, der in seiner Funktion als Verkehrslandesrat bereits kurz nach seinem Amtsantritt im Vorjahr den steirischen Straßenerhaltungsdienst, für den er politisch zuständig ist, angewiesen hat, auf Glyphosat gänzlich zu verzichten.

Laut Lang werde man so wie im Nachbarbundesland Kärnten prüfen, inwieweit ein derartiges Verbot etwa in Form einer Verordnung möglich sei. „Es muss jedenfalls alles unternommen werden, um unsere BürgerInnen vor möglichen Gefahren bestmöglich zu schützen, so Lang.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).