Link zur Startseite

1. Fahrradstraße der Steiermark in Bad Radkersburg

Verkehrslandesrat Anton Lang und Bürgermeister Heinrich Schmidlechner eröffnen die erste Straße, auf der Fahrradfahrer Vorrang haben!

Eröffnung der 1. Fahrradstraße in Bad Radkersburg © Schleich
Eröffnung der 1. Fahrradstraße in Bad Radkersburg
© Schleich

Die Stadtgemeinde Bad Radkersburg stand am 09. Mai ganz im Zeichen des Radverkehrs - Grund genug für Landesrat Anton Lang, persönlich im Südosten des Landes vorbeizuschauen. Der Anlass ist der steiermarkweit ersten Verordnung ihrer Art geschuldet, wird doch die Stadtrand-Siedlung Mitterling, zwischen der Grenzbrücke und Thermenarena gelegen, zur ersten Fahrradstraße der Steiermark.

50% unserer Wege für den täglichen Bedarf sind kürzer als 5 km. Nahezu ¾ aller Wege sind kürzer als 10 km. Für Verkehrslandesrat Anton Lang - zugleich auch für Umwelt, Klimaschutz und Sport zuständig - ist diese Faktenlage eine ideale Ausgangsposition: „Genau für diese Distanzen und in diesen Räumen ist das Rad ein optimales Verkehrsmittel, eine echte Alternative und wichtige Ergänzung zu anderen Mobilitätsformen. Radfahren ist schnell, Radfahren hält fit, Radfahren ist umweltfreundlich und Radfahren belebt unsere Stadt- und Ortszentren. Gerade in den regionalen Zentren der Steiermark gibt es ein hohes Radverkehrspotential. Dieses Potential wollen wir nun gemeinsam mit den steirischen Gemeinden noch besser aktivieren und Bad Radkersburg setzt mit der ersten Fahrradstraße des Landes ein wichtiges Zeichen für ein Umdenken im Mobilitätsverhalten!" 

Ab sofort gilt im Streckenabschnitt in Mitterling - einer ehemaligen Durchzugsstraße - ein allgemeines Fahrverbot mit Ausnahme Anrainerverkehr, wobei eine Maximalgeschwindigkeit von 30 km/h erlaubt ist. Durch das Verkehrszeichen "Fahrradstraße" und einem Farbteppich mit Radsymbol, der das Straßenbild stark verändert, wird diese Verkehrsanlage besonders gekennzeichnet. Ebenfalls ist es RadfahrerInnen laut Straßenverkehrsordnung erlaubt, in der Fahrradstraße nebeneinander zu fahren. 

„Bad Radkersburg macht Platz für AlltagsradlerInnen. Der Gemeinderat steht einstimmig zu den Innovationen, die das Radfahren in unserer Radregion fördern. Wir tragen die Radverkehrsstrategie des Landes Steiermark sehr ambitioniert mit und wollen diese auch in einem eigenen Radverkehrskonzept umsetzten. Viele BürgerInnen aus der Stadt arbeiten daran in Form von Workshops begeistert mit und freuen sich schon heute auf das Ergebnis. Viele Ideen daraus fließen in das Projekt mit ein. Bad Radkersburg macht heute den Anfang mit der Fahrradstraße" freut sich auch Bürgermeister Schmidlechner. 

Neben einer Aufwertung der Wohn- und Lebensqualität an der Fahrradstraße sollen zukünftig die historische Altstadt, das Kurviertl, der EuropaCampus und alle Siedlungsräume durch den vermehrten Umstieg auf Fahrrad, Fahrradtaxi und Lastenrad Zug um Zug deutlich entlastet werden. 

Dazu betont Stadtrat Manfred Mikl, der gleichzeitig Projektleiter des gesamten Radverkehrskonzeptes ist: „Bad Radkersburg hat die einzigartige Chance, mit den Radverkehrsinnovationen für viele Gemeinden Vorbild zu sein. Wir entwickeln hier Rad-Know-how zum Nahverkehr, das uns jene exzellente Aufenthaltsqualität bringt, die unsere BürgerInnen und Gäste so schätzen." 

Der erste wichtige Schritt um den RadfahrerInnen Raum für eine gesunde und zeitgleich klimaschonende Fortbewegung zu geben ist gesetzt. In Sachen „Alltagsradeln" wird nun mit Hochdruck an der Finalisierung eines gesamten Radverkehrskonzeptes für Bad Radkersburg gearbeitet. 

„Mir als Sportlandesrat ist besonders wichtig, das Radfahren für die gesamte Bevölkerung so attraktiv wie möglich zu gestalten. Die beschlossene Radverkehrsstrategie 2025 soll dabei helfen, das Fahrrad als vorrangiges Verkehrsmittel für kurze Alltagswege zu etablieren. Mit der Erstellung von gemeindeübergreifenden Radverkehrskonzepten wollen wir Anreize für eine Steigerung des Radverkehrsanteils schaffen. Ich freue mich daher, wenn sich auch die Stadtgemeinde Bad Radkersburg für die Erstellung begeistert", schließt der Landesrat abschließend.

 

 

 

Rückfragen bitte an:

Stadtgemeinde Bad Radkersburg:    03476-2509-0 

Büro LR Lang, Rene Kronsteiner:     0664/1236433

 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).