Link zur Startseite

L 411: Neuer Asphalt in Rohr bei Hartberg

Mit einem Fertiger wird auf der L 411 asphaltiert. © A16
Mit einem Fertiger wird auf der L 411 asphaltiert.
© A16

Ab kommendem Montag, den 28. Mai, startet auf der L 411, der Lafnitztalstraße, eine weitere Sanierung. „Um insgesamt 330.000 Euro erfolgt im Raum Rohr bei Hartberg auf einer Länge von über zwei Kilometer eine Asphaltsanierung. Bis 15. Juni sollte dann auch dieses Vorhaben abgewickelt sein", berichtet Verkehrslandesrat Anton Lang.

Im Abschnitt von km 9,200 bis 11,235 wird der bestehende Asphalt im Mittel sieben Zentimeter abgefräst. Sichtbar schadhafte Stellen werden dann noch fünf Zentimeter abgefräst und profiliert. Für die Asphaltierungsarbeiten (sieben cm starke Trag- und drei Zentimeter starke Deckschicht) ist dann eine Totalsperre genehmigt. „Laufen die Arbeiten nach Plan und spielt das Wetter mit, ist die Totalsperre von 4. bis 8. Juni vorgesehen. Durch die Asphaltierung mit einem Fertiger über die gesamte Fahrbahnbreite entsteht keine Mittelnaht und erhöht damit die Lebensdauer", so Projektleiter Michael Kern von der A 16, Verkehr und Landeshochbau.

Die Umleitung während der fünftägigen Sperre erfolgt über die L 434 (Wörtherstraße) und über die burgenländischen Landesstraßen L 379, L 378 und L 380. Nachdem das Fahrbahnniveau in Summe um rund drei Zentimeter angehoben wird, werden die Bushaltestellen rechts und links zwischen km 9,400 bis km 9,500 abgetragen und neu errichtet.

25. Mai 2018

Externe Verknüpfung weitere Baustellen

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).