Link zur Startseite

Knapp 350.000 € für Mürzbrücke in Mürzsteg

In unmittelbarer Nähe der Bundespräsidenten-Villa wird die Mürzbrücke saniert. © A16
In unmittelbarer Nähe der Bundespräsidenten-Villa wird die Mürzbrücke saniert.
© A16

Ab kommenden Montag, den 6. August, fahren auf der B 23 (Lahnsattel Straße) in Neuberg an der Mürz, in der Ortschaft Mürzsteg, die Bagger auf. „Knapp 350.000 Euro fließen in die Sanierung der 47 Jahre alten und rund 20 Meter langen Mürzbrücke. Da sich in unmittelbarer Nähe der Baustelle der Sommersitz des Bundespräsidenten befindet, wurde mit dessen Sicherheitsstab vereinbart, dass vor Baubeginn dem Bundesministerium für Inneres und der Burghauptmannschaft, die den Sommersitz verwaltet, die Namen der mit der Sanierung befassten Personen namentlich zu melden sind", berichtet Verkehrslandesrat Anton Lang.

Die Mürzbrücke Mürzsteg überspannt in km 22,522 die Mürz. Primäre Schäden sind Ausbrüche am Fahrbahnbelag, Betonschäden an den Randbalken, an der Tragwerksseite und Brückenunterseite und undichte Fugen zwischen Tragwerk und den Widerlagern.

Projektleiter Gernot Hirzabauer von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Fahrbahnbelag, Isolierung, Randbalken und die Schleppplatte werden abgetragen und erneuert, die Betonschäden am Tragwerk werden behoben."

Da bei der Mürzbrücke eine unmittelbare Verkehrsumleitung nicht möglich ist, sind die Arbeiten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchzuführen, womit es zu halbseitigen Sperren und wechselweisen Anhaltungen kommt. Dabei muss im gesamten Baustellenbereich auf der B 23 immer eine Mindestfahrbahnbreite von drei Metern für den Verkehr verbleiben. Geplante Fertigstellung ist Ende Oktober.

3. August 2018

Externe Verknüpfung weitere Baustellen

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).