Link zur Startseite

ÖBB modernisieren den Bahnhof in Fehring

Landesrat Anton Lang, Regionalleiter Ewald Jantscher und Bürgermeister Johann Winkelmaier machen sich am Bahnhof Fehring ein Bild über die Arbeiten.  © ÖBB/Finker
Landesrat Anton Lang, Regionalleiter Ewald Jantscher und Bürgermeister Johann Winkelmaier machen sich am Bahnhof Fehring ein Bild über die Arbeiten.
© ÖBB/Finker

Die Arbeiten zur Attraktivierung des Bahnhofs Fehring haben Anfang August 2018 begonnen. 8,3 Millionen Euro investieren die ÖBB und das Land Steiermark in die Modernisierung des Bahnhofs Fehring. 2018 werden Vorarbeiten für die Errichtung des neuen barrierefreien Inselbahnsteiges umgesetzt sowie der Bahnsteig 1 ausgebaut. Die Arbeiten am Inselbahnsteig und dem Personendurchgang mit 2 Liftanlagen beginnen 2019. Nach der Fertigstellung Mitte 2021 ist dann der Bahnhof komplett barrierefrei, die 3 neuen Bahnsteige ermöglichen dann ein niveaugleiches Einsteigen in die S-Bahn-Züge der steirischen Ostbahn. Ein erstes Bild von der beginnenden Modernisierung machten sich am 20. August Verkehrs-Landesrat Anton Lang, Bürgermeister Johann Winkelmaier und ÖBB-Regionalleiter Ewald Jantscher.

Landesrat Anton Lang: „Barrierefreie Bahnhöfe ermöglichen allen Bahnkundinnen und Bahnkunden, bequem und ohne Hilfe in die Züge einzusteigen. Sie sind deshalb für unsere Strategie, den öffentlichen Verkehr zu stärken, besonders wichtig. Deswegen beteiligen wir uns als Land Steiermark sehr gerne an diesem Projekt Bahnhof Fehring an der so wichtigen Verkehrsachse steirische Ostbahn."

Bürgermeister Johann Winkelmaier: „Ich freue mich sehr, dass das Land Steiermark und die ÖBB hier in Fehring investieren und damit der Bevölkerung einen noch besseren Zugang zu dieser wichtigen Bahnverbindung ermöglichen."

Regionalleiter Ewald Jantscher: „Bis Mitte 2021 werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Fehring ist für uns ein ganz besonders wichtiger Bahnhof. Wir freuen uns über die sehr gute Nutzung der steirischen Ostbahn und werden durch den Bahnhofsumbau das Angebot für die Bahnkundinnen und Bahnkunden weiter verbessern."

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

 

 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).