Link zur Startseite

LANDESRAT SEITINGER UND U.S.-BOTSCHAFTER TRAINA BESUCHEN LIPIZZANER-GESTÜT PIBER

Presseinformation vom 10.10.2018

Landesrat Johann Seitinger begrüßt die Zusicherung für den Fortbestand des Lipizzaner-Gestüts in Piber

LR Ök.-Rat Johann Seitinger (li.) mit U.S.-Botschafter Trevor Dow © Lebensressort / honorarfrei
LR Ök.-Rat Johann Seitinger (li.) mit U.S.-Botschafter Trevor Dow
© Lebensressort / honorarfrei
v.l.n.r.:  GF der Spanischen Hofreitschule Erwin Klissenbauer, LR Ök.-Rat Johann Seitinger, U.S.-Botschafter Trevor Dow Traina mit Gattin Alexis Swanson Traina und Generaldirektorin Elisabeth Gürtler © Lebensressort / honorarfrei
v.l.n.r.: GF der Spanischen Hofreitschule Erwin Klissenbauer, LR Ök.-Rat Johann Seitinger, U.S.-Botschafter Trevor Dow Traina mit Gattin Alexis Swanson Traina und Generaldirektorin Elisabeth Gürtler
© Lebensressort / honorarfrei

Landesrat Johann Seitinger nutzte den gemeinsamen Besuch mit U.S.-Botschafter Trevor Dow Traina in Piber, um mit der Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule, Elisabeth Gürtler, und Geschäftsführer Erwin Klissenbauer über die Zukunft des Lipizzaner-Gestütes zu sprechen, worauf ihm beide eine gesicherte Weiterführung und den Qualitätserhalt am Standort Piber zusicherten.

Die nach dem geplanten Ausscheiden von Generaldirektorin Elisabeth Gürtler als Direktorin der Spanischen Hofreitschule aufgetretenen Verunsicherungen um die Weiterführung des Gestütes Piber wurden auch von der zuständigen Bundesministerin Elisabeth Köstinger aus dem Weg geräumt, welche ebenfalls klar zusicherte, dass Piber nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Hofreitschule und damit der gesamten Lipizzaner-Zucht bleibt. 

Landesrat Johann Seitinger dazu: „Ich freue mich, dass das weltberühmte Wissen der Lipizzaner-Zucht in Piber weiterhin in vollem Umfang in der Weststeiermark erhalten bleibt."

Vor dem Besuch in Piber fanden auch Gespräche mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer statt, welchem es ebenfalls ein besonderes Anliegen ist, die Lipizzaner in der Weststeiermark zu halten.

Die Vereinigten Staaten und das Lipizzaner-Gestüt in Piber verbindet eine jahrzehntelange gemeinsame Geschichte. Nachdem 1982 der damalige Wirtschaftskammerpräsident Josef Sallinger US-Präsident Ronald Reagan einen Lipizzaner geschenkt hatte, unterstützten mehrere amerikanische Botschafter das Gestüt. Mit dem heutigen Besuch brachte auch der amtierende U.S.-Botschafter in Österreich, Trevor Dow Traina, seine Wertschätzung für die Lipizzaner-Zucht in Piber zum Ausdruck.

 


 


Stefan Hofmeister, Büro Landesrat ÖK.-Rat Johann Seitinger, Tel. (0316) 877-2239, Mobil: 0676-86662239, E-Mail: stefan.hofmeister@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).