Link zur Startseite

BLUMENGRUSS FÜR BÄUERINNEN

Presseinformation vom 14.02.2019

Landesrat Johann Seitinger überraschte steirische Bäuerinnen am Valentinstag und dankte für ihre Arbeit.

LR Ök.-Rat Johann Seitinger dankt den Bäuerinnen für ihren Einsatz. © Lebensressort / honorarfrei
LR Ök.-Rat Johann Seitinger dankt den Bäuerinnen für ihren Einsatz.
© Lebensressort / honorarfrei
Blumengruß zum Valentinstag von LR Ök.-Rat Johann Seitinger © Lebensressort / honorarfrei
Blumengruß zum Valentinstag von LR Ök.-Rat Johann Seitinger
© Lebensressort / honorarfrei

Ein normaler Donnerstagvormittag am Bauernmarkt Lendplatz in Graz. Beinahe täglich versorgen von hier aus steirische Landwirtinnen und Landwirte die Bevölkerung mit heimischen Lebensmitteln. Auch Agrarlandesrat Johann Seitinger kauft gerne direkt bei Bauernmärkten im ganzen Land ein. Was auffällt: Für die oftmals als reine „Männerdomäne" geltende Landwirtschaft stehen hinter den aufgebauten Ständen sehr viele Frauen. Eigentlich nicht verwunderlich, denn die Steiermark zählt rund 39.000 tüchtige Bäuerinnen in der Landwirtschaft. In etwa 40 Prozent der heimischen landwirtschaftlichen Betriebe werden gar von Frauen geführt.

 

Den diesjährigen Valentinstag, den 14. Februar 2019, nahm Agrarlandesrat Seitinger zum Anlass, den Bäuerinnen am Bauernmarkt Lendplatz in Graz mit einem Blumengruß - Tulpen aus steirischer Produktion - für ihren Einsatz zu danken. Eine Aufmerksamkeit, die selbstverständlich stellvertretend für alle Bäuerinnen in der steirischen Landwirtschaft gilt.

 

Agrarlandesrat Johann Seitinger dazu:Die Bäuerinnen leisten 365 Tage im Jahr nicht nur einen unverzichtbaren Beitrag für die heimische Landwirtschaft, sondern sie sind - von der Kinderbetreuung bis zur Pflege - eine wichtige Stütze in unserer Gesellschaft. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, weshalb ich unseren Bäuerinnen sehr herzlich für ihr Engagement danken möchte."

 

Die Rolle der Frauen in der Landwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verändert. Die partnerschaftliche Betriebsführung konnte sich durchsetzen und die Landwirtinnen haben darüber hinaus auch eine wichtige Rolle im sozialen Leben in den ländlichen Regionen eingenommen, was jedoch oftmals eine große Herausforderung für die Bäuerinnen darstellt.

 

Ich setze mich dafür ein, dass die Arbeit der steirischen Bäuerinnen jene Breite und Anerkennung erfahren kann, wie sie seit Jahrzehnten in der Landwirtschaft gelebt wird.", betont Agrarlandesrat Johann Seitinger, dem die Stärkung der Frauen in der Landwirtschaft ein besonderes Anliegen ist, mit Blick auf die umfangreichen Bildungs- und Weiterbildungsangebote der Bäuerinnen-Organisation Steiermark.


Michael Riegelnegg, MA, Pressesprecher, Büro Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Tel. 0316-877 2638
Mobil: 0676/86662638, Mail: michael.riegelnegg@stmk.gv.at, Externe Verknüpfung www.lebensressort.steiermark.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).