Link zur Startseite

Mehr Fahrgäste in steirischen Regionalbahnen

LR Anton Lang © Land Steiermark
LR Anton Lang
© Land Steiermark

Bundesweit sind laut VCÖ im Jahr 2018 erstmals mehr als 300 Millionen Menschen mit den Bahnen unterwegs gewesen. Das ist ein Anstieg um mehr als 3 % im Vergleich zum Vorjahr. Mit mehr als 6,1 Millionen Fahrgästen ist die Graz-Köflacher-Bahn hinter der Wiener Lokalbahn die zweitgrößte Regionalbahn in Österreich. Im Vergleich zu 2017 konnte die GKB laut dem VCÖ mehr als 100.000 Fahrgäste gewinnen. In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Fahrgäste sogar um mehr als 700.000 gestiegen. Ein Plus verzeichnen demnach auch die Weizer Bahn, die Übelbacher und die Gleichenberger Bahn. „Das zeigt, dass sich unsere Anstrengungen im Rahmen der `Erfolgsgeschichte S-Bahn Steiermark´ voll auszahlen. Mehr Fahrgäste in den steirischen Regionalbahnen entlasten unsere Straßen und sorgen für eine gesündere Umwelt", so der Verkehrslandesrat, laut dem auch heuer wieder sämtliche Aktivitäten in den Ressorts Verkehr und Umwelt gebündelt werden, um die Ziele in Sachen Luftreinhaltung zu erreichen und damit verbunden die nachhaltige Sicherstellung der guten steirischen Luftqualität zu gewährleisten. „Die S-Bahn Steiermark mit ihren attraktiven Taktungen und ihrer modernen Infrastruktur ist dazu ein wichtiger Baustein", lädt der Landesrat einmal mehr zum Umsteigen auf unsere steirischen `Öffis´ ein.

Seit über 10 Jahren bietet die S-Bahn Steiermark einen Schienennahverkehr auf sehr hohem Niveau. „Der damals eingeschlagene Weg zur Attraktivierung des Schienennahverkehrs in unserem Bundesland zeigt, dass die S-Bahn genau den Puls der Zeit getroffen hat. Luftreinhaltung, Klimaschutz, Stauproblematik oder der permanente Parkplatzmangel - die S-Bahn bietet darauf die richtigen Antworten. Ein Plus von über 50 Prozent an Fahrgästen seit Inbetriebnahme der S-Bahn stellt dies eindrucksvoll unter Beweis", freut sich Lang. Fast 53.000 Fahrgäste können derzeit im Schnitt an einem Werktag in der S-Bahn begrüßt werden, das sind um 18.500 mehr als noch vor dem Start. Alleine im letzten Jahr stiegen wieder über 800 SteirerInnen mehr in die Züge von ÖBB, GKB und Steiermark Bahn (StB) ein. „Diese umweltbewussten KundInnen tragen maßgeblich zu einer besseren steirischen Luftqualität bei. Die S-Bahn-FahrerInnen sparen mehr als 36.000 Tonnen CO2 ein, dazu vermeiden sie 98 Tonnen NOx und 6 Tonnen Feinstaub. Und das jedes Jahr", verweist der Landesrat auf eine stolze Bilanz.

Und Lang abschließend: „Ziel ist es, die S-Bahn und auch die anderen steirischen `Öffis´ weiter zu attraktivieren. Wir haben mit den ÖBB einen neuen Verkehrsdienstvertrag unterschrieben, nun machen wir uns fit für die Zeit nach Eröffnung von Koralmbahn und Semmering-Basistunnel", verweist der Verkehrslandesrat auf die zurzeit in der Steiermark in Bau befindlichen Mega-Infrastrukturvorhaben. „Aber auch der RegioBus-Verkehr wird weiter forciert ", betont Lang mit Hinweis auf z. B. neue Buskonzepte im Korridor Weiz, die im Juli 2019 starten werden.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).