Link zur Startseite

Heimische Fruchtsäfte vom Bauernhof als Alternative zu beanstandeten Industriesäften

Presseinformation vom 13.06.2019

Auch hier gilt: Wer regional und saisonal kauft, erhält wertvollste heimische Lebensmittel.

Das erstaunliche Ergebnis des Marktchecks von Greenpeace in österreichischen Supermärkten im Bereich von Apfel- und Orangensäften bei dem die Bestnote nur ein ernüchterndes „Befriedigend" brachte, sollte in Zeiten der immer stärker werdenden industriellen Nahrungsmittelproduktion die Alarmglocken schrillen lassen.

„Wir müssen bei der Ernährung generell und bei den Säften im Speziellen genau darauf achten, wo das jeweilige Produkt herkommt und was drinnen ist. Die Devise sollte jedenfalls lauten: Konsumiert wertvolle Lebensmittel statt billiger industrieller Sattmacher - unser Körper wird es uns danken!", betont Agrarlandesrat Johann Seitinger.

Leider werden oft schon im Kleinkindalter mit Zuckerbomben in Form von künstlich hergestellten Säften, etc. die falschen Weichen für eine gesunde Zukunft gestellt.  In Anbetracht der immer stärker steigenden Stoffwechselerkrankungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, etc., die auch die Kosten für das Gesundheitssystem in immense Höhe schnellen lassen, ist der Weg hin zu einem natürlichen und gesunden „Lebensmittel für unseren Körper" wohl der einzig richtige Weg, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Seitinger zudem: „Unsere Bauern produzieren zwar keinen Orangensaft, aber die Palette der heimischen Fruchtsäfte ist so breit, dass sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist. Viel wichtiger ist jedoch, dass hier regionale Früchte und traditionelles heimisches Handwerk drinnen stecken, die man mit jedem Schluck schmeckt."

Die Palette herrlich schmeckender Fruchtsäfte und Saftkreationen aus der Steiermark ist beinahe unerschöpflich und reicht von A wie Apfel- oder Aroniasaft über Holunder- und Marillensaft bis hin zu Z wie Zwetschkensaft. „Gespritzt mit herrlich kühlem steirischen Wasser ist ein Fruchtsaft vom heimischen Bauern der ideale Durstlöscher an heißen Sommer-Tagen", ist Seitinger sich der hohen heimischen Qualität sicher.

 


 


Michael Riegelnegg, MA, Pressesprecher, Büro Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Tel. 0316-877 2638
Mobil: 0676/86662638, Mail: michael.riegelnegg@stmk.gv.at, Externe Verknüpfung http://www.lebensressort.steiermark.at/

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).