Link zur Startseite

In der Straßgangerstraße werden Busse „beschleunigt“

Durch drei neue Busfahrstreifen in der Straßgangerstraße sollen die Busse flotter vorankommen. © A16
Durch drei neue Busfahrstreifen in der Straßgangerstraße sollen die Busse flotter vorankommen.
© A16

Die L 333, Straßgangerstraße, beginnt im Stadtgebiet von Graz bei der Abzweigung der L 331, Thalerseestraße, und endet in Straßgang bei der Einmündung in die B 70, Packer Straße. Die rund 8,5 Kilometer lange Straßgangerstraße kann als typische Ein- und Auspendelstrecke nach und von Graz bezeichnet werden, was durch die durchschnittlich täglichen rund 12.000 Kfz untermauert wird.

Verkehrslandesrat Anton Lang: „Daraus ergeben sich tageszeitabhängig leider immer wieder Staus, die auch den öffentlichen Verkehr negativ beeinflussen und zu Verspätungen im Regionalbus- und städtischen Busverkehr führen. Aufgrund der dynamischen Siedlungsentwicklung ist eine weitere Verschärfung der Situation zu erwarten. Umso erfreulicher, dass in der heutigen Regierungssitzung für drei weitere Busfahrstreifen und damit zur Beschleunigung der Landesanteil in der Höhe von 625.000 Euro einstimmig beschlossen werden. Die Stadt Graz beziehungsweise die Holding Graz (Linien) beteiligen sich mit ebenfalls 625.000 Euro".

Der Umbau der L 333, der noch heuer realisiert wird, umfasst die Bauvorhaben Busfahrstreifen Ferdinand-Prisch-Straße bis Weblinger Straße, Busfahrstreifen auf Höhe Grottenhofstraße und Busfahrstreifen Weiberfeldweg bis Hans-Hegenbarth-Allee. „Dadurch wird sich die Fahrzeit der Busse verkürzen und die Pünktlichkeit insbesondere der städtischen Buslinien 31, 33, 62 und 65 erheblich erhöht", so Projektleiter Wolfgang Feigl von der A16, Verkehr und Landeshochbau.

13. Juni 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).