Link zur Startseite

LKW-Fahrverbot auf B 320 durchgesetzt

STED-Chef Franz Zenz, LR Anton Lang, LAbg. Michaela Grubesa und Bezirkshauptmann Josef Dick (v.l.). © Land Steiermark
STED-Chef Franz Zenz, LR Anton Lang, LAbg. Michaela Grubesa und Bezirkshauptmann Josef Dick (v.l.).
© Land Steiermark

Seit 2012 besteht auf der B 320, der Ennstalstraße, von 22 h bis 5 h früh ein Nacht­fahr­ver­bot für LKW mit > 3,5 t höchstzulässigem Gesamtgewicht. Nun tritt zwischen Liezen und Mandling auch am Tag ein Fahrverbot in Kraft. „Mit der Montage der letzten Tafeln gilt ein von der Bezirkshauptmannschaft Liezen verordnetes Fahrverbot für LKW über 7,5 Tonnen - ausgenommen Ziel- und Quellverkehr. Damit sollte sich der Schwerverkehr um 35 bis 40 Prozent reduzieren lassen und der Transit auf die Autobahn, wo er auch hingehört, gelenkt werden. Mit dem Fahrverbot wird sich einerseits die Verkehrssicherheit erhöhen, andererseits wird die Region massiv entlastet. Ich kann nur an die Exekutive appellieren, dieses Verbot auch strikt zu kontrollieren", so Verkehrslandesrat Anton Lang.

Dementsprechender Hochbetrieb herrschte in den letzten Tagen daher bei den Mitarbeitern des steirischen Straßenerhaltungsdienstes. „Seitens der Straßenmeistereien Liezen und Gröbming waren für die Aufstellung der Rohrsteher, für die Montage der Verkehrszeichen, Zusatztafeln, Verlängerungen und Halterungen insgesamt acht Mitarbeiter beschäftigt. In Summe wurden an Landesstraßen 50 und auf der A 9 zwei Tafeln montiert", informiert STED-Chef Franz Zenz.

23. Oktober 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).