Link zur Startseite

Fahrplan 2020 - Die größten Fahrplanausweitungen seit S-Bahn-Start

V.l.: Gerhard Harer (Steiermarkbahn), Bernhard Breid (A 16), LR Anton Lang, Michaela Huber (ÖBB-Vorständin) und Franz Weintögl (GKB). © Frankl
V.l.: Gerhard Harer (Steiermarkbahn), Bernhard Breid (A 16), LR Anton Lang, Michaela Huber (ÖBB-Vorständin) und Franz Weintögl (GKB).
© Frankl

Mit dem Dreigestirn S-Bahn, RegioBahn und RegioBus Steiermark wird seit Jahren massiv in die Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs in unserem Bundesland investiert und so aktiv für den Umstieg vom Auto hin zu den steirischen Öffis geworben. Das kommende Fahrplanjahr 2020 sticht aus den vielen erfolgreichen vergangenen Jahren besonders hervor. „Vor allem im Bereich der S-Bahn wird das Fahrplanangebot so stark wie bisher nie seit Start 2007 ausgeweitet", freut sich Lang.

Verbesserungen wird es auf fast allen Strecken geben. Besonders hervorzuheben sind aber die Kapazitätsausweitungen auf der S 5 mit der Vollendung des ganztägig durchgängigen Halbstundentakts im Nahbereich zu Graz sowie die Mehrangebote auf den Strecken der GKB. Und auch der RegioBus steht dem um nichts nach und wird auch 2020 eine weitere Aufwertung erfahren. „Bereits seit Juli 2019 ist ja in der Region Weiz der neue RegioBus erfolgreich unterwegs. 2020 folgen die neuen Bündel Thermenland, Vulkanland, Hartberger Oberland und Aussee und auch im Grazer Südwesten wird es zu Verbesserungen im Busbereich kommen", berichtet der Verkehrslandesrat.

Bilanz 2019: Plus 20.000 Einsteiger pro Tag - Die S-Bahn ist weiter erfolgreich!

Bei den aktuellen Zählungen ist ein Fahrgastplus im Vergleich zurzeit vor der S-Bahn von 58 % verzeichnet worden! Das sind pro Tag fast 20.000 Einsteigerinnen und Einsteiger mehr als noch vor dem Start der S-Bahn Steiermark. Alleine im letzten Jahr sind rund 1.400 Kundinnen und Kunden neu zur S-Bahn gekommen (plus 3 %). Somit hat man 2019 einen neuen Rekord der Frequenzzahlen von über 54.000 Passagieren pro Tag erreichen können.

Der Fahrplan 2020

Der Fahrplan 2020 bringt auf der S-Bahn Steiermark die größte Angebotsausweitung seit S-Bahn-Start. In Summe werden auf den S-Bahn-Strecken 42 zusätzliche Zugsverbindungen die SteirerInnen und Steirer zum Um- und Einsteigen einladen.

Die Highlights sind:

S1 Bruck/Mur - Graz

Neue Frühverbindungen Graz - Frohnleiten und Frohnleiten - Graz
S3 Fehring - Graz

Neue Vormittagsverbindungen Gleisdorf - Graz und Graz - Gleisdorf
S31 Weiz - Gleisdorf - Graz

Durchgehender Taktverkehr, nachmittags NEU Halbstundentakt auf der Weizer Bahn
S5 Spielfeld-Straß - Graz

Massive Verdichtung des Frühverkehrs von Leibnitz nach Graz!
Tagesdurchgängige halbstündliche Taktverkehre zwischen Werndorf und Graz
Ausweitungen abends am Wochenende, sonntags durchgehender Stundentakt
Vier neue Schnellzüge Graz-Spielfeld und zurück
S6/S61 Wies-Eibiswald - Graz

Neue schnelle Abendverbindung um 20:00 Uhr von Graz nach Wies-Eibiswald und um 19:43 Uhr von Wies-Eibiswald nach Graz
Neue Frühverbindungen Graz - Lannach und Lannach - Graz zur Schließung der Angebotslücke
Neue Abendverbindungen Graz - Wettmannstätten und Wettmannstätten - Graz, der Abendverkehr an Samstagen wird bis 22.00 Uhr ausgeweitet
Neue Sonntagsverbindung morgens von Wies-Eibiswald nach Graz

S7 Köflach - Graz

Halbstundentakt Graz - Köflach von 13.00 bis 20.00 Uhr (statt bisher 15.00 bis 19.00 Uhr)
Der Abendverkehr samstags wird bis 22.00 Uhr ausgeweitet
Schließen der Taktlücke am Samstag Vormittag
Neue Sonntagsverbindung morgens von Köflach nach Graz und abends von Graz nach Köflach

R250 Schladming - Liezen - Selzthal - St. Michael:

Täglicher, durchgängiger Zweistundentakt Schladming - Liezen - Selzthal - St. Michael durch zwei zusätzliche Kurse an Samstagen
 
NEUES IM FERNVERKEHR

Graz und somit die Steiermark wechseln auch im Fernverkehr auf die Überholspur und erfahren im neuen Fernverkehr-Fahrplan eine weitere Aufwertung. Neben den bekannten Highlights wie dem Stunden-Railjet-Takt von Wien nach Graz - hier kommt übrigens heuer eine Abendverbindung dazu (Wien ab 21:58 Uhr) - kommt es zu folgenden Verbesserungen:

Direktverbindung Graz - Wien - Kraków - Przemysl durch neues Zugpaar zwischen Wien und Przemysl (05.28 Uhr ab Graz, 10.30 Uhr ab Przemysl)
Neuer Abendzug Wien - Graz (21.58 Uhr ab Wien) und neuer Frühzug Graz - Villach über Bruck a. d. Mur und Unzmarkt (5.21 Uhr ab Graz)
Am 1.1.2020 Silvesterzug Wien - Graz (1.58 Uhr ab Wien)
Neuer Schnellzug Wien - Linz - Pyhrnbahn - Ennstal nach Bischofshofen: Ideal für Urlaubsreisen in die Dachstein-Tauern-Region, an Samstagen in der Wintersaison
ab Mai 2020: Direktverbindung Graz - Wien - Praha - Dresden - Berlin durch Verlängerung eines bestehenden Railjets über Praha hinaus (10.26 Uhr ab Graz, 06.17 Uhr ab Berlin)
zusätzliche Fernverkehrshalte in Rottenmann (um 12.53 Uhr bei IC 515, um 15.08 Uhr bei IC 518)
EC 218 (Graz - Salzburg  - München - Frankfurt - Erfurt) kann nach Beendigung des Bahnhofsumbaues Frohnleiten wieder im Takt geführt werden (Graz ab 05.45 Uhr)

Michaela Huber, Vorständin der ÖBB-Personenverkehr AG: „Mit den neuen Verbindungen im Fernverkehr werden wir im kommenden Jahr noch mehr Fahrgäste auf die Schiene bringen. Das ist sehr erfreulich, denn: Je mehr Menschen mit der Bahn unterwegs sind, desto besser ist es für unser Klima."

Ob weltweit, in Österreich oder in der Steiermark - Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen. „An der Politik liegt es, die richtigen, einladenden Rahmenbedingungen zu schaffen, die es für jede Steirerin, jeden Steirer zu einem persönlichen Gewinn macht, auf die steirischen Öffis umzusteigen. Durch die Nutzung von S-Bahn, RegioBahn und RegioBus kann somit jeder Einzelne seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten", so Lang.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).