Link zur Startseite

Ramsau: FIS-Weltcup der Nordischen Kombinierer eröffnet steirische Wintersport-Saison 2019/20

Welt-Elite der Nordischen Kombination misst sich vom 20. bis 22. Dezember am Fuße des Dachsteins

Bgm. Ernst Fischbacher, LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Anton Lang, Organisationsteam-Chef Alois Stadlober und Skiverbands-Vizepräsident Karl Fischbacher (v.l.) präsentierten in Graz das Programm für den FIS-Weltcup kurz vor Weihnachten. © Bilder: steiermark.at/Streibl; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Bgm. Ernst Fischbacher, LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Anton Lang, Organisationsteam-Chef Alois Stadlober und Skiverbands-Vizepräsident Karl Fischbacher (v.l.) präsentierten in Graz das Programm für den FIS-Weltcup kurz vor Weihnachten.
© Bilder: steiermark.at/Streibl; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Der FIS-Weltcup in der Nordischen Kombination findet von 20. bis 22. Dezember in Ramsau statt. 
Der FIS-Weltcup in der Nordischen Kombination findet von 20. bis 22. Dezember in Ramsau statt.

Graz (10. Dezember 2019).- Sportlandesrat Anton Lang, Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, der stellvertretende Präsident des Steirischen Skiverbandes, Karl Fischbacher, Organisationsteam-Chef Alois Stadlober und der Ramsauer Bürgermeister Ernst Fischbacher präsentierten heute das Programm für den FIS-Weltcup in der Nordischen Kombination, der von 20. bis 22. Dezember in Ramsau am Dachstein über die Bühne gehen wird. Die Bewerbe am Fuße des Dachsteins sind alljährlich der Startschuss in die weiß-grüne Wintersport-Saison, die sich auch diesmal wieder sehen lassen kann.

„Auch in diesem Jahr werden uns die nationalen und internationalen Stars in der Nordischen Kombination wieder mit Top-Leistungen im Skisprung und im Langlauf begeistern. 70 Sportler aus 15 Nationen gehen dabei an den Start. Von den elf österreichischen Teilnehmern werden mit Lukas Klapfer (Eisenerz), Franz-Josef Rehrl (Ramsau) und Martin Fritz (Murau) drei steirische Sportler an den Start gehen. Hervorragende Leistungen im Spitzensport sind die Basis für einen funktionierenden Breitensport, schließlich animiert es vor allem unseren Nachwuchs, wenn sie Weltmeister und Olympiasieger hautnah vor Ort miterleben können“, so Sportlandesrat Anton Lang.

Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl betont die Bedeutung für den heimischen Tourismus: „Veranstaltungen wie der Weltcup der Nordischen Kombinierer in Ramsau sind für den Tourismus in der Region und der Steiermark insgesamt von unschätzbarem Wert. Mit den Fernsehübertragungen werden wunderbare Winterbilder in Millionen Haushalte auf der ganzen Welt transportiert. Neben den spannenden sportlichen Wettkämpfen bietet uns das auch die Möglichkeit, die Vorzüge des Tourismuslandes Steiermark zu präsentieren und Werbung für Urlaub im ‚Grünen Herz Österreichs' zu machen. Vor allem die Live-Übertragungen im für uns so wichtigen Markt Deutschland haben hier eine große Bedeutung.“

Für den perfekten Ablauf dieser Weltcup-Veranstaltung garantiert in bewährter Art und Weise das Organisationskomitee. „Herzlichen Dank an OK-Chef Luis Stadlober und sein höchst engagiertes Team für die Organisation und Ausführung dieses bereits traditionellen Sport-Events. Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg und vor allem verletzungsfreie Bewerbe. Den hoffentlich wieder zahlreich anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauern wünschen wir gute Unterhaltung bei den spannenden Wettkämpfen“, so Lang und Eibinger-Miedl.

Neben dem Weltcup der Nordischen Kombination finden im Winter 2019/20 weitere sportliche Großveranstaltungen statt, bei denen die Augen der internationalen Sport-Welt auf die Steiermark gerichtet sind. So etwa das bereits traditionelle Nightrace in Schladming am 28. Jänner 2020 oder das Skifliegen am Kulm von 14. bis 16. Februar 2020.

Einem spektakulären Auftakt zur steirischen Wintersport-Saison 2019/20 kurz vor dem Heiligen Abend steht nichts im Wege: „Ramsau am Dachstein ist auch heuer wieder optimal vorbereitet. Die Schanzenanlage und die 2,5 Kilometer lange Weltcup-Loipe sind optimal präpariert, die Schneeunterlage beträgt bereits 40 cm. Spannende Bewerbe in winterlicher Kulisse sind damit garantiert“, so OK-Chef Stadlober, der betont: „Samstag und Sonntag findet direkt im Anschluss an die Veranstaltung unter dem großen, festlich geschmückten Weihnachtsbaum eine Verlosung mit wertvollen Sachpreisen statt.“

Weiterführende Informationen sind in der Externe Verknüpfung Presseunterlage zu finden.

Graz, am 10. Dezember 2019

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).