Link zur Startseite

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Graz (25. Februar 2020).- COVID-19 ist eine Erkrankung, die durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen etc.) sowie durch Schmierinfektion mit Stuhl und Harn von Mensch zu Mensch übertragen werden und zu grippeähnlichen Beschwerden führen kann.

Die allergrößte Zahl der Todes- und bestätigten Erkrankungsfälle im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus sind in China aufgetreten. In Europa (EU und EWR) hat es demgegenüber bisher knapp 180 bestätigte Fälle und fünf Todesfälle gegeben. Österreich hat bis dato weder Todes- noch bestätigte Erkrankungsfälle zu vermelden. Da es aber nicht ausgeschlossen ist, dass in Zukunft auch in Österreich Krankheitsfälle auftreten werden, beobachten die Gesundheitsbehörden die aktuellen Entwicklungen sehr genau und stehen in regelmäßigem Kontakt mit den zuständigen nationalen und internationalen Behörden.

Das Gesundheitsministerium hat Verdachts-, Erkrankungs- und Todesfälle mit COVID-19 als meldepflichtig eingestuft und die entsprechenden Verordnungen erlassen. Aktuell besteht die Notwendigkeit erhöhter Wachsamkeit, weshalb die Krisenstäbe auf Bundes- und Landesebene regelmäßig tagen. Künftig wird es von Bundesseite täglich Informationen zur aktuellen Lage in der Welt, Europa und Österreich geben.

Wo kann ich mich ausführlich informieren?

TELEFON

  • 0800 555 621 Coronavirus Hotline der AGES (österreichweit, 24 Stunden täglich erreichbar)
  • 1450 Die telefonische Gesundheitsberatung (österreichweit, 24 Stunden täglich erreichbar)

INTERNET

Wie soll ich mich verhalten?

  • so wenig wie möglich mit den Händen die Schleimhäute von Augen, Mund und Nase berühren
  • möglichst Händeschütteln und Umarmungen zur Begrüßung vermeiden und Abstand zu niesenden oder hustenden Personen halten
  • regelmäßig - besonders auch nach dem WC-Besuch - mit alkoholhaltigen Desinfektions­mitteln bzw. Wasser und Seife die Hände waschen
  • beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bzw. der Ellenbeuge (nicht mit den Händen!) bedecken; das Papiertaschentuch umgehend entsorgen und anschließend die Hände waschen
  • engen Kontakt zu Erkrankten, auch im häuslichen Umfeld, nach Möglichkeit vermeiden

Was mache ich, wenn ich aus China oder den betroffenen Regionen in Norditalien zurückgekehrt bin UND Husten, Halsschmerzen oder Atembeschwerden habe?

  • Bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie die Coronavirus-Hotline der AGES unter der Telefonnummer 0800 555 621 oder die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450 zur weiteren Vorgehensweise
  • den Arzt über die Reise informieren und die weiteren Anweisungen des Arztes befolgen 
  • bei Husten oder Niesen Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bzw. der Ellenbeuge (nicht mit den Händen!) bedecken; das Papiertaschentuch umgehend entsorgen und anschließend die Hände waschen

Graz, am 25. Februar 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).