Link zur Startseite

Steirischer Würdigungspreis für bildende Kunst 2020

Anerkennung eines ausgezeichneten künstlerischen Gesamtschaffens

Auf Antrag von Kulturlandesrat Christopher Drexler hat die Steiermärkische Landesregierung den einstimmigen Beschluss gefasst, den Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst 2020 an Anita Leisz zu vergeben. Der Würdigungspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wird durch Beschluss der Landesregierung auf Basis einer Jury-Empfehlung vergeben. Nach eingehender Beratung hat die Jury folgende Begründungen für ihre Empfehlung abgegeben:
„Anita Leisz‘ Malereien, Skulpturen und Installationen sind durch ihre Ambivalenz als Werke zwischen Industrieproduktion und individueller Fertigung charakterisiert. Baumaterialien wie z.B. verschiedene Formen von Faserplatten, Metalle oder Bleche werden präzise und aufwändig bearbeitet und in Bezug zu Räumen und BetrachterInnen gebracht. Ästhetisch der Minimal Art, aber auch der gegenstandslosen Malerei nahe stehend, zeigt die Künstlerin punktgenaue und unmittelbare Setzungen. Kratzer und Schrammen in der Oberfläche sind malerische Eingriffe, die die Wahrnehmung herausfordern. Die Kunst von Anita Leisz ist sensibel wie kraftvoll, körperlich wie illusionistisch - stets aktuell, doch kein Mainstream. Der subtile Umgang mit Material und Form ergänzt sich durch das konsequente Denken und Wissen um Gegenwart." (Jurybegründung)

LR Drexler: „Scheinwerferlicht auf die Leistungen der steirischen Kunstschaffenden"
Kulturlandesrat Christopher Drexler: „Die Steiermark ist ein Land der Kultur in seiner gesamten Vielfalt und Breite. Von der Musik über die Literatur bis hin zur bildenden Kunst wartet unser Bundesland mit großen Werken beeindruckender Künstlerpersönlichkeiten auf. Mit den Preisen, die das Land Steiermark vergibt, wollen wir das Scheinwerferlicht auf die steirischen Kunstschaffenden und ihre Leistungen richten. Ich gratuliere Anita Leisz herzlich zum Würdigungspreis für bildende Kunst 2020 und freue mich, dass wir das Schaffen einer steirischen Künstlerin auszeichnen können, die national wie auch international sowohl durch die Auswahl bautypischer Materialien als auch durch feine Details in der Verarbeitung und den damit gesetzten Botschaften auf sich aufmerksam macht. Ich bin überzeugt, sie wird uns mit ihren Werken auch weiterhin herausfordern und beeindrucken."

Der Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst
Der Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst wird ungeteilt an eine Künstlerin oder einen Künstler jeden Alters einmalig als Anerkennung eines ausgezeichneten künstlerischen Gesamtschaffens auf dem Gebiet der bildenden Kunst vergeben. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro. Die Vergabe erfolgt ab diesem Jahr in einem biennalen Rhythmus. Der Würdigungspreis 2018 ging an Sonja Gangl.





Michael Eisner
Pressesprecher
Büro Landesrat Mag. Christopher Drexler
Tel.: 0316/877-4471
Mail: michael.eisner@stmk.gv.at 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).