Link zur Startseite

Tunnel „Weiz 2“ ist zu zwei Drittel betoniert

LH-Stv. Anton Lang (l.) und Bgm. Erwin Eggenreich. © prtrumler/Tost
LH-Stv. Anton Lang (l.) und Bgm. Erwin Eggenreich.
© prtrumler/Tost

Seit Februar dieses Jahres ist beim 70 Millionen Euro-Projekt „Ortsdurchfahrt Weiz Teil 2" der Schalwagen im Einsatz. Natürlich abgesehen von der „Corona-Pause" läuft soweit alles nach Plan, der Tunnel wächst Woche für Woche. „Begonnen wurde ja mit dem 274 Meter langen Tunnel ,Weiz 2‘ im Norden. Mittlerweile sind zwei Drittel betoniert, bis Ende August sollte dieser Tunnel fertig sein", berichtet Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Im Normalfall schafft der Schalwagen einen Block, sprich zwölf Meter pro Woche. Technischer Projektleiter Michael Rappold von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Für ,Weiz 2‘ stehen in Summe 23 Blöcke an. Vorweg wurde ja schon die 12,20 Meter breite und ein Meter starke Bodenplatte betoniert. Mit dem Schalwagen werden dann Wände und Decken errichtet, wobei die Wände sechs Meter hoch und 65 Zentimeter stark, die Decke 80 Zentimeter stark sind."

 Parallel dazu wird derzeit auch an jener Trasse gearbeitet, auf die dann die Steiermärkischen Landesbahnen provisorisch umgelegt werden. Und womit der Tunnel „Weiz 1" errichtet werden kann, der dann 425 Meter lang sein wird.

„Mit dem derzeit ebenfalls in Bau befindlichen Stadtparkquartier wickeln wir parallel zwei Großbauvorhaben mitten im Zentrum ab. Sicher keine ganz einfache Zeit! Aber wer Großes für die Zukunft schaffen will, muss auch gewisse Einschränkungen während der Bauzeit in Kauf nehmen. Ohne diese geht es einfach nicht", schließt Weiz-Bürgermeister Erwin Eggenreich.

8. Juni 2020

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).