Link zur Startseite

Zum dritten Mal in Folge: Rating der Steiermark auf Top-Level

Gutes Zeugnis von "Standard & Poor's"

Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang und Landesrat Christopher Drexler bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses 2019. © Bilder: Land Steiermark/Streibl; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang und Landesrat Christopher Drexler bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses 2019.
© Bilder: Land Steiermark/Streibl; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (1. August 2020).- Zum bereits dritten Mal in Folge hat die Ratingagentur Standard & Poor's die Steiermark auf Top-Level bewertet. Es wurde erneut die drittbeste Note für die Finanzsituation in unserem Bundesland vergeben. Bestätigt wurde unter anderem auch einmal mehr, dass sich die Steiermark vor der Corona-Krise auf einem positiven Konsolidierungspfad befunden hat. Auch auf die Steiermark kommen aufgrund der derzeitigen Situation zu erwartende fehlende Einnahmen zu, die derzeit noch immer schwer einschätzbar sind. Durch zahlreiche wichtige Unterstützungen für die Steirerinnen und Steirer, wie zum Beispiel den Arbeitsstiftungen, der Hilfe für Sport und Kultur oder dem Gemeindepaket, sind auch die Ausgaben höher als erwartet. Dennoch sieht Standard & Poor's die Finanzlage der Steiermark in ihrer Bewertung positiv mit stabilem Ausblick auf die nächsten Jahre.

„Es ist keine Selbstverständlichkeit, drei Mal in Folge die drittbeste Note von Standard & Poor's zu bekommen. Dieser ‚Hattrick‘ zeigt, dass wir mit unserem Motto ,vernünftig haushalten und gezielt investieren‘ auch in der neuen Koalition weiß-grün den richtigen Weg eingeschlagen haben. Die Zahlen bis zur Corona-Krise hätten uns zuversichtlich gestimmt, bereits 2020 einen ausgeglichenen Haushalt zu schaffen. Darüber zu jammern macht aber keinen Sinn, sondern wir müssen nun nach vorne blicken und gemeinsam anpacken, um bestmöglich aus dieser Krise zu kommen. Mit Vernunft und Sachverstand werden wir auch die kommenden Aufgaben im Sinne unserer Steiermark lösen“, sagt Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang.

Landesrat Christopher Drexler: „Die neuerliche Bestätigung des Ratings für die Steiermark auf diesem Top-Level unterstreicht, wie wichtig die konsequente Reformarbeit der gesamten Landesregierung in den vergangenen Jahren war und nach wie vor ist. Wir haben einen erfolgreichen Konsolidierungspfad eingeschlagen, durch den es gelungen ist, im letzten Jahr nicht nur keine neuen Schulden mehr zu machen, sondern auch bestehende abzubauen, wie der Rechnungsabschluss 2019 unlängst gezeigt hat. Gerade in der aktuellen Krise, die es unumstritten notwendig gemacht hat, alles zu tun, um unser Land mit mehreren Hilfspaketen so gut wie möglich aus dieser Krisensituation herauszuführen, ist ein stabiles Rating besonders wichtig.“

Die Steiermark gibt übrigens bereits seit dem Jahr 2001 Ratings bei der Agentur Standard & Poor's in Auftrag. Dieses freiwillig durchgeführte Ratingverfahren ist ein wichtiges Instrument des Liquiditätsmanagements des Landes, um einen bestmöglichen Zugang zu kostengünstiger Finanzierung im Interesse der Steirerinnen und Steirer zu erreichen.

Graz, am 1. August 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).