Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

B 72 bei Ratten für voraussichtlich fünf Wochen gesperrt

Die Urgewalt hat wieder ein mal zugeschlagen - diesmal im Joglland. © STED
Die Urgewalt hat wieder ein mal zugeschlagen - diesmal im Joglland.
© STED

Und wieder einmal sorgte ein Unwetter für massive Schäden, gestern besonders betroffen war das oststeirische Joglland. „Bei der Abzweigung nach Ratten, unmittelbar vor der Firma Horn, wurde die B 72, die Weizer Straße, auf einer Länge von rund 50 Meter komplett zerstört. Inklusive weiterer, kleinerer Schäden entlang der B 72 aber auch an der L 407, der Feistritzsattelstraße, schätzen wir die Gesamtschadenssumme derzeit auf rund eine Million Euro. Die diesbezüglichen genauen Erkundungsarbeiten sind derzeit im Gange. Großer Dank an die Kollegen von der Straßenmeisterei Birkfeld, die bis zwei Uhr in der Nacht im Einsatz waren", so Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Der Abschnitt wird voraussichtlich für fünf Wochen komplett gesperrt sein. Die Umleitung ist nur großräumig über den Schanzsattel und Fischbach möglich, St. Kathrein am Hauenstein ist nur über Krieglach erreichbar. Projektleiter Franz Nöhrer vom Straßenerhaltungsdienst: „In den nächsten fünf Wochen werden wir alles unternehmen, um den Abschnitt wenigstens wieder einspurig befahrbar zu machen. Nach ersten Einschätzungen wird die komplette Sanierung bis Mitte Oktober dauern."

12. August 2020

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).