Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

Landesrätinnen Eibinger-Miedl und Kampus zu den aktuellen Entwicklungen bei ATB

Graz (20. August 2020).- „Wir sind von der Qualität des Standortes in Spielberg überzeugt und gehen davon aus, dass ein Investor diesen nachhaltig absichern kann. Wir hoffen daher, dass eine entsprechende Lösung gefunden wird“, so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Soziallandesrätin Doris Kampus zu den aktuellen Entwicklungen in Spielberg. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gehe es jetzt darum, Arbeitsplätze in der Steiermark zu sichern. Im Fall von ATB sind 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen.

Die Landesrätinnen bekräftigen einmal mehr das Bekenntnis der gesamten Landesregierung zum Wirtschaftsstandort Obersteiermark: „Das Land könnte innnovationsorientierte Investitionen in den Betriebsstandort der ATB unterstützen, wenn der Standort dadurch langfristig abgesichert wird“, so Eibinger-Miedl und Kampus. 

Graz, am 20. August 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Denise Kallweit unter Tel.: +43 (316) 877-5854, bzw. Mobil: +43 (676) 86665854 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: denise.kallweit@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).