Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

Ein Sprachvirtuose, der die Kultur in der Steiermark mit enormer Vielfalt bereichert hat

Kulturlandesrat Christopher Drexler zum Ableben von Mathias Grilj

Kulturlandesrat Christopher Drexler: „Ich bin tief betroffen über das überraschende Ableben von Mathias Grilj. Er hat die steirische Kulturlandschaft - auch unter seinem Pseudonym Max Gad - über Jahrzehnte mit einer enormen Vielfalt an tiefsinnigen Arbeiten bereichert. Seine Werke - von den Büchern über die Kolumnen bis hin zu seinen Theaterstücken - eint das feine Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen und die kleinen Abgründe der menschlichen Seele. Seine Texte und Publikationen sind getragen von einer Sprachvirtuosität, die jedes Wort exakt und punktgenau sitzen lässt.

Dass sein Name auch mit der Europäischen Kulturhauptstadt Graz 2003 und dem steirischen herbst verbunden ist, untermauert die großen künstlerischen Leistungen und Verdienste von Mathias Grilj ebenso, wie etwa seine mehr als verdiente Auszeichnung mit dem Literaturpreis des Landes Steiermark im Jahr 1995.

Ich habe Mathias Grilj persönlich sehr geschätzt. Er war ein großer steirischer Kulturschaffender und nicht zuletzt ein von hohem Intellekt getragener, fordernder Diskussionspartner. Das Kulturland Steiermark wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren."



Michael Eisner
Pressesprecher
Büro Landesrat Mag. Christopher Drexler
Tel.: 0316 877 4471
Mail: michael.eisner@stmk.gv.at 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).