Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

Bischof Wilhelm Krautwaschl und Landesrat Hans Seitinger in den Weingärten von Schloss Seggau

Presseinformation vom 29.09.2020

Fachschule Silberberg macht bischöflichen Wein

v.l.n.r.: Dir. Holler, Dir. Kager-Schwar, Landesrat Seitinger und Bischof Krautwaschl © Silberberg, bei Quellenangabe honorarfrei
v.l.n.r.: Dir. Holler, Dir. Kager-Schwar, Landesrat Seitinger und Bischof Krautwaschl
© Silberberg, bei Quellenangabe honorarfrei

Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl und Landesrat Johann Seitinger starten Lese der bischöflichen Weinreben im Sausal, die ab heuer in der Fachschule Silberberg gekeltert werden; inklusive Messwein.

Mit dem Jahr 2020 hat das Landesweingut Silberberg die Verantwortung für die Weingärten des bischöflichen Mensalgutes Seggau übernommen. Diese Rieden zählen zu den steilsten Rebflächen im Sausal und stellen damit für das Weinbauteam der Fachschule eine besondere Herausforderung dar. In diesen Tagen beginnt in den rund acht Hektar großen Weingärten die erste Ernte. Um dieses Ereignis gebührend zu würdigen, packten Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl und Landesrat Hans Seitinger selbst mit an, gilt es doch auch die Trauben für einen der wichtigsten Weine aus den Weingärten von Schloss Seggau in den Keller zu bringen: den steirischen Messwein.

Die Lese findet Mitten in der christlichen Schöpfungszeit (1. September bis 4. Oktober) statt. „Es ist schön zu sehen, wie hier mit jungen Menschen an der Schöpfung gearbeitet wird. Alle Achtung vor der Leistung aller Beteiligten und ein herzliches Vergelt's Gott für die fruchtbare Zusammenarbeit", so Bischof Wilhelm Krautwaschl.

Landesrat Hans Seitinger ist stolz auf diese Partnerschaft und betont: „Unsere Fachschule Silberberg trägt mit ihrer exzellenten Ausbildung dazu bei, dass der steirische Wein nicht nur in der Steiermark, sondern auch international mittlerweile einen großen Namen hat. Für Silberberg ist es eine besondere Anerkennung, dass Bischof Wilhelm unserer Schule die Bewirtschaftung der Weingärten von Schloss Seggau anvertraut. Denn die Bewirtschaftung des bischöflichen Guts ist für unsere Weinbauschule nicht nur eine große Herausforderung, sondern auch ein besonderer Auftrag Herkunft mit Qualität und Innovation zu verbinden." Damit das gelingt, wird die Partnerschaft zwischen Silberberg und Schloss Seggau mit intensiven Gesprächen und Besichtigungen gelebt.

Dieses Miteinander wird sich in den neuen Weinen von Schloss Seggau widerspiegeln. Die Traubenqualität lässt heuer auf einen guten Jahrgang schließen. Den Anfang macht Ende Oktober der Junker und im Jahr 2021 kommen nach und nach alle anderen steirischen Hauptsorten in den Weinkeller im Schloss Seggau: Welschriesling, Weißburgunder, Sauvignon blanc, Muskateller, Grauburgunder, Zweigelt und natürlich der Messwein. Dort kann man diese Weine verkosten.

Ein Blick in die Geschichte zeigt die untrennbare Verbindung von Schloss Seggau mit dem Weinbau auf. Dem Engagement der Bischöfe ist es zu verdanken, dass selbst in schwierigsten Zeiten der Weinbau im Sausal bestehen blieb. In jüngerer Zeit, und das immerhin schon seit 125 Jahren trägt Silberberg als Kaderschmiede des Weinbaues zum steirischen Weinerfolg wesentlich bei. So verbinden sich Geschichte, Kultur, Aus- und Weiterbildung in den neuen Weinen der Kooperation Seggauberg-Silberberg.


 


 


 


 


 
 

 


 


Andreas Kaufmann, Pressesprecher, Büro Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Tel. 0316-877 2590
Mobil: 0676/86662590, Mail: andreas.kaufmann@stmk.gv.at Externe Verknüpfung http://www.lebensressort.steiermark.at/

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).