Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

Weiterer Schritt in der Bekämpfung der Pandemie

Rund 15.000 Personen aus dem Bildungsbereich wurden am 19. und 20. März geimpft.

Graz, am 21. März 2021. - An zwei Tagen, dem 19. und 20. März wurden nach Stand 21. März, 9:00 Uhr, rund 15.000 Personen aus dem Bildungsbereich in 22 Impfstraßen und in 206 Impfordinationen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in der Steiermark geimpft. Das entspricht bei einer ursprünglichen Anmeldezahl von 17.833 einer Teilnahmerate von über 80 Prozent.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß: „Die erfolgreich umgesetzte Corona-Schutzimpfung des steirischen Bildungspersonals ist ein weiterer Schritt in der Bekämpfung der Pandemie. Das vergangene Jahr hat deutlich gezeigt, wie wichtig geöffnete Schulen sowie Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen für die Gesellschaft sind. Die Impfung wird den Schutz des Personals und der Kinder zusätzlich erhöhen. Neben der hohen Beteiligung ist es besonders erfreulich, dass die Rückmeldungen so positiv ausgefallen sind und hier vor allem die professionelle sowie freundliche Abwicklung aller Verantwortlichen hervorgehoben wurde!“

Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner spricht ihren Dank aus: „Für unsere Kinder und Jugendlichen ist ein Jahr Covid in der Wahrnehmung vergleichsweise mit uns Erwachsenen eine unendlich lange Zeit. Sie sind das sensibelste Glied in unserer Gesellschaft. Die Schule ist nicht nur ein Ort des Lernens, gleichsam auch ein Ort des sozialen Miteinanders. Alle sehnen sich nach Verlässlichkeit. Unsere Einhaltung der Hygienemaßnahmen und die konsequente Teststrategie gelten für andere Länder als Vorbild. An kaum einem Ort treffen mehr Menschen täglich aufeinander als in unseren Schulen. Noch mehr Sicherheit gibt laut Experten die Impfung des Lehrpersonals, damit sowohl Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer geschützt sind. Wir sind Frau Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, den Impfkoordinatoren, den Ärzten und Helfenden für die verlässliche und professionelle Abwicklung der Impfstrategie von ganzem Herzen dankbar.“

Dem Bundesministerium für Inneres kann man mit Stand 20. März 155.102 Impfungen in der Steiermark melden. Damit sind seit dem Donnerstag, 18.3.2021, wieder rund 20.000 Impfungen hinzugekommen.

Ausblick
Nächste Woche starten die 27.000 Zweitimpfungen der über 85-Jährigen; in der Folgewoche wird die Impfung gemäß den Vorgaben des nationalen Impfplanes mit 12.000 Erstimpfungen mit dem Impfstoff Pfizer/Biontech der über 80-Jährigen fortgesetzt.

Sind entsprechende Impfstoffe gesichert verfügbar, werden die über das HIPPO-System geregelten Termine rasch vergeben. Ab sofort finden jede Woche Impfungen auf den Impfstraßen des Landes und bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte statt.

Graz, am 21. März 2021

Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information die Redaktion:
Kommunikation Land Steiermark-Aussendungen unter E-Mail: kommunikation@stmk.gv.at
zur Verfügung.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).