Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

42.500 Euro Futterspenden für steirische Tierheime und -vereine

LH-Stv. Anton Lang  © Land Steiermark
LH-Stv. Anton Lang © Land Steiermark

Die Corona-Pandemie hat sich leider auch bei unseren steirischen Tierheimen und Tierschutzvereinen äußerst negativ ausgewirkt. „Die Krise hat unsere höchst engagierten Tierheimbetreiber vor enorme zusätzliche Herausforderungen gestellt. Es liegt auf der Hand, dass in dieser schwierigen Zeit weniger Spenden eingenommen werden, da viele Menschen andere Sorgen wie etwa Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit haben. Unsere heimischen Tierheime sind jedoch größtenteils auf diese Form der Einnahmen angewiesen, aus diesem Grund ist rasche Hilfe das Gebot der Stunde", so der steirische Tierschutzreferent LH-Stv. Anton Lang.

Um unsere steirischen Tierheime und Tierschutzvereine in dieser prekären Phase zu unterstützen hat Lang auch heuer wieder eine Corona-Futterspendenaktion initiiert. „42.500 Euro werden in Form einer zusätzlichen Spende für Futterkosten vom Tierschutzressort bereitgestellt", so Lang, der gleichzeitig aber auch an die Spendierfreudigkeit seiner Landsleute appelliert: „Es ist mir bewusst, dass es für viele Menschen derzeit auch finanziell eine schwierige Zeit ist. Aber falls es doch möglich ist, vergessen Sie bitte nicht, unsere tollen Tierheime und Tierschutzvereine so gut es geht zu unterstützen.

Anton Lang bedankt sich in diesem Zusammenhang einmal mehr für das großartige Engagement unserer Tierheime und Tierschutzvereine. „Durch den unermüdlichen Einsatz der vielen MitarbeiterInnen ist es gelungen, dass die bestens betreuten Tiere von der Krise so wenig wie möglich mitbekommen haben."

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).