Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

B 115: „Neuer Asphalt“ für Knoten Trofaiach

Ab 28. Juni werden Eisenstraße und vier Rampen saniert.

Bis Ende Juli wird der Knoten Trofaiach saniert. © Land Steiermark
Bis Ende Juli wird der Knoten Trofaiach saniert.© Land Steiermark

„Im Zuge der Sanierung des Knotens Trofaiach werden von der B 115, der Eisenstraße, exakt 710 Meter saniert, die vier Rampen inklusive Verzögerungs- und Beschleunigungsspur machen in Summe weitere 1.243 Meter aus. Ab Montag geht's los, knapp über 700.000 Euro sind für dieses Sanierungsvorhaben reserviert", informiert Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Begonnen wird mit der Sanierung der Rampen D und E, die für voraussichtlich maximal fünf Tage gesperrt werden (Umleitung über „alte" B 115):

  • Rampe D Leoben - Trofaiach (Länge 210 Meter)
  • Rampe E Trofaiach - Leoben (Länge 330 Meter)

Dann folgt unter halbseitiger Sperre und wechselweisen Anhaltungen die Sanierung der B 115 von km 138,790 bis km 139,500.

Als Abschluss erfolgt die Sanierung der Rampen B und C, die ebenfalls für voraussichtlich fünf Tage gesperrt werden (Umleitung über „alte" B 115):

  • Rampe B Eisenerz - Trofaiach (Länge 185 Meter) plus Verzögerungsspur (150 Meter)
  • Rampe C Trofaiach - Eisenerz (Länge 208 Meter) plus Beschleunigungsspur (160 Meter)

Projektleiter Wolfgang Wiesler von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Im Wesentlichen werden die Asphaltschichten abgefräst und neue Trag- und Deckschichten asphaltiert. Die Entwässerung und Schachtabdeckungen werden teilweise ebenfalls saniert. Läuft alles nach Plan, sollten wir spätestens Ende Juli fertig sein."

25. Juni 2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).