Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

L 401 in Fürstenfeld ab heute (16.7.) befahrbar

Bis Ende August wird das Vorhaben endgültig abgeschlossen .

Dieser Kreisverkehr schließt dann an die S7. © A16
Dieser Kreisverkehr schließt dann an die S7.© A16
Auch die Hühnerbachbrücke wurde neu errichtet. © A16
Auch die Hühnerbachbrücke wurde neu errichtet.© A16

Im September letzten Jahres wurde mit dem Großbauvorhaben Verlegung L 401 (Hartberger Straße), das aufgrund des Neubaus der S7 (Fürstenfelder Schnellstraße) notwendig wurde, begonnen. Im Zuge des Vorhabens entwickelte die Stadtgemeinde Fürstenfeld im Nahbereich der Anschlussstelle ein Gewerbegebiet, zusätzlich wurden auch Hochwasserschutzmaßnahmen umgesetzt.

„Ab heute, den 16. Juli, ist die L 401, die aufgrund der Bauarbeiten heuer seit 19. April gesperrt war, wieder befahrbar. An der L 401 werden jetzt bis zur endgültigen Fertigstellung Ende August noch jede Menge Leitungsträger- und Humusierungsarbeiten durchgeführt, sowie Begleit-, Geh- und Radwege, Industriezufahrten und diverse Hochwasserschutzmaßnahmen errichtet. In Summe wurden rund 4,4 Millionen Euro in dieses Großbauvorhaben investiert. Damit erhöhen wir die Verkehrssicherheit maßgeblich", so Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Die Stadtgemeinde Fürstenfeld beteiligt sich an den Kosten mit knapp über einer Million Euro, von der Abteilung 14 kamen 360.000 Euro.

Nachdem bei km 26,710 der Bestand der L 401 die künftige S7 quert, war es entsprechend der hochrangigen Funktion der S7 erforderlich, eine niveaufreie Querung der Hartberger Straße mit der S7 zu errichten. Diese wurde als Vollanschlussstelle (AST Fürstenfeld) mit Anbindung der S7 an die L 401 mittels eines Kreisverkehrs umgesetzt.

Die Hartberger Straße selbst wurde zwischen der Einbindung des Projektes „Verlegung L 401" bis zum Kreisverkehr Angerstraße saniert, teilweise auch verbreitert. Projektleiter Thomas Karl von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Aufgrund der zu erwartenden Verkehrszunahmen werden die Zufahrtssituationen an die L 401 abgeändert, womit sich die Verkehrssicherheit zusätzlich erhöht. Zudem wird ein 300 Meter langer Geh- und Radweg vom Kreisverkehr Angerstraße bis zum bestehenden Geh- und Radweg gebaut.

16. Juli 2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).