Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

Neubau der Clementmühlbrücke in Kirchberg

Kosten von einer Million Euro dritteln sich A16, A7 und Gemeinde

Ab Ende des Jahres hat die alte Brücke endgültig ausgedient. © A16
Ab Ende des Jahres hat die alte Brücke endgültig ausgedient.© A16

Die Clementmühlbrücke liegt an der Gemeindestraße „Clementweg" in Kirchberg an der Raab und grenzt direkt an eine Wehranlage an. Das 56 Jahre alte Objekt bildet einen Bestandteil des Begleitstraßennetzes zwischen dem Kreisverkehr in Studenzen und dem Ausbauprojekt der B 68 (Feldbacher Straße) in Fladnitz im Raabtal. „Nach einem Unwetter im letzten Sommer ist die Brücke für den motorisierten Verkehr total gesperrt, lediglich RadfahrerInnen und FußgängerInnen können sie noch benutzen. Nach intensiven Untersuchungen haben wir uns für einen Neubau, der gerade begonnen wurde, entschieden. Die Gesamtkosten von rund einer Million Euro dritteln sich die Abteilung 16, Verkehr und Landeshochbau, und Abteilung 7, Gemeinden, Wahlen, ländlicher Wegebau, sowie die Gemeinde Kirchberg an der Raab", so Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Und Helmut Ofner, Bürgermeister von Kirchberg an der Raab, ergänzt: „Nach langwierigen und intensiven Verhandlungen mit allen Beteiligten konnte letztendlich die Umsetzung und Finanzierung erwirkt werden. Ein wichtiger Schritt in Hinblick auf die Anbindung unserer Gemeindebevölkerung und der gesamten Region an die öffentlichen Verkehrsnetze wie zum Beispiel den Bahnhof. Außerdem ein Meilenstein und Vorgriff für die Umsetzung der geplanten B 68 ab 2023."

Die Lage der neuen Brücke wird im Grundriss um rund neun Meter flussaufwärts der bestehenden Brücke verschoben. Projektleiter Gerhard Hartmann von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Bis Ende Dezember erfolgt die Errichtung einer neuen integralen, zweifeldrigen Stahlbetonbrücke in Fertigteilbauweise. Das Flussfeld hat eine Spannweite von 20,90 m, das Feld über den Kraftwerkseinlauf eine Spannweite von 6,20 m. Somit ergibt sich eine Gesamtspannweite von 27,10 m. Durch den Neubau kommt es zu einer wesentlichen Verbesserung des Hochwasserabflusses. Der Clementweg wird auf einer Länge von 113 Meter neu trassiert. Die Tragfähigkeit der neuen Brücke wird dann 40 Tonnen betragen."

Die Umleitung für den motorisierten Verkehr erfolgt noch bis Jahresende über eine Gemeindestraße bzw. über die L 201 (Berndorfer Straße) und B 68.

6. Juli 2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).