L 723: In Schladming wird Stützmauer saniert

Bis voraussichtlich Mitte Oktober werden 330.000 Euro verbaut.

Rund Quadratmeter von der Schwergewichtsmauer sind mittlerweile abgesprengt.
Rund Quadratmeter von der Schwergewichtsmauer sind mittlerweile abgesprengt.© A16

Die Baustelle ist bereits eingerichtet und erste Arbeiten haben schon begonnen. „Die Stützmauer ,Seiter‘ an der L 723, der Untertalstraße in Schladming, wurde 1973 errichtet. Aufgrund von Hangwasser und durch Frost- und Tauwechsel wurde der Mauerwerksmörtel zersetzt und es haben sich rund 60 Quadratmeter von der Schwergewichtsmauer abgesprengt. Bis voraussichtlich Mitte Oktober laufen hier nun Sanierungsmaßnahmen, die auf 330.000 Euro kommen", berichtet Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Projektleiter Karlheinz Lang von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Zunächst muss die bestehende Mauerkrone auf einer Breite von zumindest einem Meter ab der Kronenvorderkante vom Bewuchs wie Gebüsche und Bodendeckerpflanzen befreit werden. Dann kann mit der Sanierung der Natursteinvorsatzmauer und der Errichtung einer Stahlbetonmauerkrone begonnen werden."

Bis zur Fertigstellung ist der 125 Meter lange Abschnitt nur einspurig befahrbar, Ampeln regeln den Verkehr. Der an den Fahrbahnbereich angrenzende Gehweg bleibt für den Fußgängerverkehr benutzbar.

16. August 2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).