Projekt „Busterminal Faßlberg“ startet mit Hausabriss

Ab November wird Terminal von sechs Buslinien angefahren.

Das ehemalige Restaurant muss dem Busterminal weichen.
Das ehemalige Restaurant muss dem Busterminal weichen.© A16

Die Baustelle für das Großbauvorhaben „Busterminal Faßlberg" in der Marktgemeinde Kumberg ist eingerichtet, aktuell wird mit Arbeiten wie Dachabdecken der Hausabriss vorbereitet. Denn in rund zwei Wochen soll dann eine „Abrissbirne" das Kommando übernehmen.

„Die Realisierung des für den ÖV maßgeblichen Projektes startet mit dem Abriss eines ehemaligen Restaurants auf einem rund 4.500 Quadratmeter großen Grundstück. Die gesamte Baufeldfreimachung inklusive Leitungsverlegungen sollte bis April abgeschlossen sein. Bis voraussichtlich November entsteht dann am Kreuzungspunkt der B 72, Weizer Straße, mit der L 319, Radegunder Straße, der Terminal selbst", so Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Der Terminal wird in Summe rund 3,8 Millionen Euro kosten.

Weitere Maßnahmen, die mit dem Busbahnhof umgesetzt werden, beschreibt Projektleiter Georg Neuhold von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Das Vorhaben beinhaltet unter anderem die Errichtung einer Park & Ride- und einer Bike & Ride-Anlage sowie von Sanitäranlagen. Der Kreuzungsbereich B 72/L 319 wird übersichtlich gestaltet, der Busterminal in die zwei Landesstraßen sowie die Faßlstraße mittels zweier Ampel-Anlagen eingebunden."

Mit Inbetriebnahme des Busbündels Weiz im Sommer 2019 wurde der Regionalverkehr zwischen Graz und Weiz bereits massiv aufgewertet. Kernstück dieser Angebotsverbesserungen ist ein 20-Minuten Takt zwischen Graz und Faßlberg sowie ein Halbstundentakt zwischen Graz und Weiz. Zusätzlich wurde die neue Linie 240 von Graz Andritz über Faßlberg nach Eggersdorf eingerichtet. Nach Fertigstellung ermöglicht der Terminal ein sicheres und rasches Umsteigen zwischen den insgesamt sechs Buslinien, die den neuen Busterminal Faßlberg anfahren werden. Es sind dies neben der neuen Linie 240 folgende Linien:

  • Linie 200 Graz - Weiz
  • Linie 201 Graz - Weiz (über Kumberg)
  • Linie X20 (Graz - Weiz)
  • Linie 250 (Graz - Faßlberg - St. Radegund)
  • Linie 260 (Faßlberg - Kumberg/Schloss)

An dem Projekt beteiligt sind neben Kumberg auch die Gemeinden St. Radegund, Weinitzen und Eggersdorf.

Nachdem die Bauarbeiten großteils abseits der Landesstraßen abgewickelt werden, sollte es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen kommen.

19. Jänner 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).