Totengedenken am Zentralfriedhof

LH Christopher Drexler bei Kranzniederlegung für die Gefallenen der Weltkriege

Kranzniederlegung am Grazer Zentralfriedhof: LH Christopher Drexler gedachte gemeinsam mit Bürgermeisterin Elke Kahr und Militärkommandant Heinz Zöllner den Gefallenen der beiden Weltkriege.
Kranzniederlegung am Grazer Zentralfriedhof: LH Christopher Drexler gedachte gemeinsam mit Bürgermeisterin Elke Kahr und Militärkommandant Heinz Zöllner den Gefallenen der beiden Weltkriege.
Als Zeichen gegen das Vergessen wurden Kränze niedergelegt.
Als Zeichen gegen das Vergessen wurden Kränze niedergelegt.© Fotos: Hubmann; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (2. November 2022).- Am Allerseelentag hat Landeshauptmann Christopher Drexler gemeinsam mit einer Abordnung des Österreichischen Bundesheers heute Vormittag (2.11.2022) den Gefallenen beider Weltkriege am Zentralfriedhof in Graz die Ehre erwiesen. Als Zeichen gegen das Vergessen legten Landeshauptmann Christopher Drexler, die Grazer Bürgermeisterin Elke Kahr und Militärkommandant Heinz Zöllner beim Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges Kränze nieder.

Landeshauptmann Christopher Drexler: „Die Erinnerung an die Gefallenen der Weltkriege ist uns auch Mahnung für die Gegenwart und Zukunft. Der verbrecherische Angriffskrieg der Russischen Föderation auf die Ukraine hat uns auf schreckliche Weise aus dem Traum vom Frieden in Europa gerissen. Umso wichtiger ist es, die Gräuel und die unzähligen Opfer der beiden Weltkriege niemals zu vergessen und gemeinsam mit aller Kraft für Frieden einzustehen. Über Nationalitäten und Konfessionen hinweg. Gemeinsam mit einem starken österreichischen Bundesheer."

Das Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges am Grazer Zentralfriedhof ist eine von 335 in der Steiermark errichteten Kriegsgräber-Anlagen.

Anschließend wurden, im Beisein des Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde Graz, Elie Rosen, auf dem jüdischen Friedhof Kränze niedergelegt, um den rund sechs Millionen jüdischen Opfern des Zweiten Weltkrieges, aber auch den Gefallenen des Ersten Weltkrieges zu gedenken.

Graz, am 2. November 2022

Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528  und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at  zur Verfügung.
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).