Link zur Startseite

Doktoratsvereinbarung zwischen FH JOANNEUM und TU Graz

v.l.n.r. Vizerektor für Lehre der TU Graz Detlef Heck, Rektor der TU Graz Harald Kainz, Aufsichtsratsvorsitzender der FH JOANNEUM Günther Witamwas,  Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Rektor der FH JOANNEUM Karl Peter Pfeiffer bei der Unterzeichnung der Doktoratsvereinbarung. © FH Joanneum/Manfred Terler
v.l.n.r. Vizerektor für Lehre der TU Graz Detlef Heck, Rektor der TU Graz Harald Kainz, Aufsichtsratsvorsitzender der FH JOANNEUM Günther Witamwas, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Rektor der FH JOANNEUM Karl Peter Pfeiffer bei der Unterzeichnung der Doktoratsvereinbarung.
© FH Joanneum/Manfred Terler

Graz, 22. Mai 2017 - Im Beisein von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl unterzeichneten heute Rektor Harald Kainz sowie Vizerektor für Lehre Detlef Heck von der TU Graz mit Karl Peter Pfeiffer, Rektor der FH JOANNEUM, eine Vereinbarung zur Durchführung eines Doktoratsstudiums an der TU Graz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH JOANNEUM.


Der heutige Besuch von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Barbara Eibinger-Miedl, Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung, an der FH JOANNEUM begann mit einem Meilenstein in der Hochschulgeschichte: Der Unterzeichnung einer Vereinbarung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FH JOANNEUM mit einem abgeschlossenen facheinschlägigen Master-Studium erlaubt, ihr Doktoratsstudium in technischen Fächern an einer der Doctoral Schools der TU Graz in Kooperation mit der FH JOANNEUM zu absolvieren.

„Ich bin stolz auf die gute Zusammenarbeit zwischen unseren Hochschulen generell und in diesem speziellen Fall zwischen der TU Graz und der FH JOANNEUM. Mit dieser Vereinbarung nimmt die Steiermark einmal mehr eine Vorreiterrolle ein", freut sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

„Die steirische Forschungslandschaft lebt von der engen Vernetzung ihrer Akteure. Die heute getroffene Doktorratsvereinbarung ist ein weiterer Beweis für die gute Zusammenarbeit zwischen unseren Universitäten, Fachhochschulen und Forschungseinrichtungen", so Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Harald Kainz, Rektor der TU Graz, und Detlef Heck, Vizerektor für Lehre der TU Graz, dazu unisono: „Mit dieser Vereinbarung wird die steirische Bildungsregion als attraktiver Forschungsstandort weiter gestärkt und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FH JOANNEUM der kooperative Zugang zur Promotion an der TU Graz ermöglicht. Die wissenschaftliche Interaktion in der Arbeitsgruppe der Betreuungsperson an der TU Graz gewährleistet, dass hochwertige Dissertationen entstehen werden."

Die Betreuung der Dissertation obliegt einer Betreuungsperson an der TU Graz unterstützt durch eine/n Senior Lecturer, Associate ProfessorIn oder FH-ProfessorIn der FH JOANNEUM. Teile der als Grundlage der Dissertation dienenden Forschungstätigkeit können eingebunden in den bestehenden Forschungsbetrieb an der FH JOANNEUM durchgeführt werden.

„Diese Kooperation ist bahnbrechend für die FH JOANNEUM. Zuvor mussten DoktoratsanwärterInnen unsere Hochschule verlassen, um an einer Universität zu dissertieren und für ihre Doktorarbeit zu forschen. Jetzt können jene, die ihren Doktor in einem technischen Fach machen wollen, bei uns bleiben beziehungsweise bei uns für Forschungsprojekte angestellt werden und die Vereinbarung mit der TU Graz nutzen", beschreibt Rektor der FH JOANNEUM Karl Peter Pfeiffer die Neuerungen.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).