Link zur Startseite

Landesrätin Eibinger-Miedl: „Die Steiermark festigt ihre Position als Forschungsstandort Nummer 1 in Österreich!“

Graz, 31. Mai 2017 - Erfreut zeigt sich Wirtschafts- und Wissenschaftslandesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl über die heutige Entscheidung der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) zu den Kompetenzzentren nach dem COMET-Programm des Bundes (Competence Centers for Excellent Technologies). Im Rahmen des jüngsten Calls für K2-Zentren, das sind die größten Kompetenzzentren, wurden drei Zentren genehmigt. Zwei davon, das IC-MPPE  in Leoben und das K2 Digital Mobility in Graz, haben ihren Sitz in der Steiermark: „Die Kompetenzzentren sind eine steirische Erfolgsgeschichte und tragen wesentlich zur hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in unserem Bundesland bei. Mit der heutigen Entscheidung festigt die Steiermark ihre Position als Forschungsstandort Nummer 1 in Österreich", so Eibinger-Miedl.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).