Link zur Startseite

Wien zeigt sein grünes Herz

Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien

Landesrat Hans Seitinger, Vizekanzler Wolfgang Brandstetter, Moderatorin Sabine Loho, Landesrat Christopher Drexler, Intendantin Veronica Kaup-Hasler, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Stadtrat Gernot Blümel und STG-Geschäftsführer Erich Neuhold (v.l.) beim Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien © Foto: Scheriau; bei Quellenangabe honorarfrei
Landesrat Hans Seitinger, Vizekanzler Wolfgang Brandstetter, Moderatorin Sabine Loho, Landesrat Christopher Drexler, Intendantin Veronica Kaup-Hasler, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Stadtrat Gernot Blümel und STG-Geschäftsführer Erich Neuhold (v.l.) beim Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien
© Foto: Scheriau; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (20. Juni 2017).- Einen Vorgeschmack auf den ‚steirischen herbst′ holten sich Montagabend rund 500 Gäste beim traditionellen Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien. War dieser doch dem 50-jährigen Jubiläum des ‚steirischen herbst′ gewidmet, der eng mit dem Begriff der Avantgarde verbunden ist und als multidisziplinäres Festival weit über die Landesgrenzen hinausstrahlt. Auch im Sommer steht Österreichs grünstes Bundesland bei den Wienern hoch im Kurs: Knapp vier Millionen Ankünfte und über acht Millionen Nächtigungen aus Wien verzeichnet der Steiermark Tourismus im Sommerhalbjahr. Kein Wunder bei 100.000 Steirern, die in Wien leben und als Botschafter für ihr Heimatbundesland dienen.

„Für die zahlreichen Steirerinnen und Steirer, die in der Bundeshauptstadt leben und arbeiten, ist der Empfang der Steirerinnen und Steirer in Wien ein Fixpunkt im Kalender. Dieses Jahr rückt unter dem Thema ‚50 Jahre steirischer herbst' ein besonderes Aushängeschild der steirischen Kulturlandschaft in den Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Wieder einmal gelingt es ein Stück der Steiermark nach Wien zu bringen″, kommentiert Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

„Unsere in Wien lebenden Landsleute tragen viel zur Positionierung und zum positiven Image der Steiermark in der Bundeshauptstadt bei. Mit dem Empfang wollen wir den Steirerinnen und Steirern in Wien einerseits für ihr Engagement danken und sie andererseits motivieren, auch weiterhin Werbung für ihre Heimat zu machen″, so Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Die Steirerinnen und Steirer in Wien sind wichtige Botschafter für ihre Heimat in der Bundeshauptstadt. Diese Veranstaltung ist eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen und wird auch intensiv für Netzwerkpflege genutzt. Als seit kurzem zuständiger Landesrat für Kultur freue ich mich ganz besonders, dass dieser Abend unter dem Motto ‚50 Jahre steirischer herbst' steht″, betont Landesrat Christopher Drexler.

„Ich freue mich immer, wenn Steirer ihr (grünes) Herz sprechen lassen, ob international in der weiten Welt oder in Wien. Denn dabei wird dann sicher immer wieder auch der Urlaub im Heimatland angesprochen - und das ist gut für uns″, freut sich Steiermark Tourismus-Geschäftsführer Erich Neuhold über die Botschafter in Wien.

50 Jahre steirischer herbst

Gewidmet war der diesjährige Empfang dem ‚steirischen herbst′, der heuer sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Wie keine andere Institution in Österreich ist er mit dem Begriff der Avantgarde verbunden: Lange bevor die Vernetzung der Künste als Forderung in aller Munde war, integrierte der ‚steirische herbst′ Kunst, Musik, Performance, Tanz, Theater, Literatur, Architektur, Neue Medien und Theorie. Hervorgegangen aus einem Zusammenschluss verschiedener Institutionen und Veranstaltungsreihen wie der Steirischen Akademie, Trigon oder dem Musikprotokoll hat es das „Festival der Produktion und der Prozesse" immer wieder geschafft, Vernetzung und Kooperation sowohl internationaler wie regionaler Künstlerinnen und Künstler, Szene und Kontexte zu ermöglichen und erlebbar zu machen.

Graz, am 20. Juni 2017

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122