Link zur Startseite

Und warum gehst du zur Wahl?

Daniela Köck (beteiligung.st), LRin Ursula Lackner, Uschi Theissl (logo Jugendmanagement © beteiligung.st & logo
Daniela Köck (beteiligung.st), LRin Ursula Lackner, Uschi Theissl (logo Jugendmanagement
© beteiligung.st & logo

 „ALT GENUG - DOs!" - so heißt es in der Steiermark bereits seit dem Jahr 2015. Neben unterschiedlichen Beteiligungsmöglichkeiten werden junge Wählerinnen und Wähler unter diesem Motto altersgerecht über die verschiedenen Wahlen informiert. „Auch im Vorfeld der Nationalratswahl möchten wir wieder junge Steirerinnen und Steirer über die Wahl informieren und sie über ihre Informationskanäle zum Wählen motivieren", so Ursula Theißl von LOGO jugendmanagement. Gemeinsam mit der Fachstelle beteiligung.st und der zuständigen Landesrätin Ursula Lackner wurden bei einer Pressekonferenz verschiedene Tools in neuem Design präsentiert.

„Weil Demokratie nur so funktioniert...", „Weil es mein Recht ist...", „Weil andere entscheiden, wenn ich nicht wähle...", „...und warum gehst du zur Wahl?" Im Zentrum von ALT GENUG stehen dieses Jahr Gründe, von seinem Wahlrecht Gebrauch zu machen. „Wir möchten so dazu beitragen, das Demokratieverständnis junger Menschen zu fördern", so Daniela Köck von beteiligung.st. „Wählen zu gehen bedeutet, das Recht auf gesellschaftliche Mitbestimmung wahrzunehmen!"

Der persönliche Wahl-Grund wurde noch nicht genannt? Kein Problem - mit einem „Bildgenerator" kann online eine individuelle Social-Media-Grafik mit dem eigenen Grund erstellt und auch gleich auf Instagram & Co mit der Community geteilt werden. „Mit drei Klicks wird man so zur ALT GENUG-Botschafterin und zum ALT GENUG-Botschafter!", so Theißl und Köck unisono.

Für Landesrätin Ursula Lackner erfüllt ALT GENUG ein wichtiges Bedürfnis der Jugendlichen: „Die kürzlich vorgestellte Jugendstudie 2017 hat gezeigt, dass Demokratie und Beteiligung zu den für Jugendliche wichtigsten Werten zählen". Daher initiiert ihr Ressort zahlreiche Initiativen, die Jugendlichen die Werkzeuge der Demokratie näherbringen, etwa beim „Mitmischen im Landhaus" und „Mitmischen vor Ort" in den Gemeinden. „Wahlen sind das bedeutendste Instrument in einer Demokratie." Daher ist es ihr besonders wichtig, „junge Menschen anzusprechen und dazu zu motivieren, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen", so die Landesrätin. Hierfür sei das präsentierte Informationsmaterial bestens geeignet: „Dieses Material ist genau für junge Wählerinnen und Wähler gemacht!"

An alle steirischen Schulen (ab der 9. Schulstufe) werden spezielle Schul-Pakete geschickt. Diese beinhaltenen Plakate im ALT GENUG-Design, Flyer mit Informationen zum Wahlvorgang und Folder zum Thema „Wählen". Außerdem unterstützt eine Arbeitsmappe mit Unterrichtsmaterialien die Lehrerinnen und Lehrer vor Ort.

Auch die Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit (Jugendzentren, Jugendcafés, usw.) erhalten in den kommenden Tagen ein ALT GENUG-Paket. Neben Plakaten und Flyern liefert ein Folder innovative Ideen für Aktivitäten zur Motivierung junger Wähler/-innen. Die Pädagog/-innen erhalten so praxisnahe Tipps für die Umsetzung in ihrer Jugendeinrichtung.

Alle Materialien können kostenlos bei LOGO jugendmanagement oder beteiligung.st bezogen werden. Sie stehen außerdem als Download auf www.altgenug.st zur Verfügung.

Mehr Informationen zu ALT GENUG - DOs: Externe Verknüpfung www.altgenug.st

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).