Link zur Startseite

Tierwelt Herberstein - Löwenstark in den Sommer 2018!

Tierwelt Herberstein Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger mit Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. © Reinhard Wernbacher
Tierwelt Herberstein Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger mit Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.
© Reinhard Wernbacher

Stubenberg/See, 29. Juni 2018 - Die tierische Hauptattraktion ist mit Löwin Amira bereits im Frühjahr 2018 in die Tierwelt Herberstein eingezogen. Seither ist die junge Raubkatze gemeinsam mit ihrem Partner Caesar zum Publikumsliebling geworden. Aber auch außerhalb der Gehege gibt es in der Tierwelt Neuerungen. Dank zahlreicher Verbesserungen in der Infrastruktur steht der Sommer 2018 unter dem Motto: „Noch mehr Servicequalität für die Besucherinnen und Besucher!"


Dies wurde heute mit einem Sommerfest im Beisein von Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl gefeiert. Unter den zahlreichen Ehrengästen konnte Tierwelt Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger auch den Paten von Amira, SPAR Geschäftsführer Christoph Holzer, begrüßen. „Unser Löwenpaar zählt zur Gattung der in freier Wildbahn bereits ausgestorbenen Berberlöwen. Durch die großzügige Unterstützung von SPAR fließt auch ein Beitrag in den Artenschutz", berichtet Doris Wolkner-Steinberger.

 

Erweitertes Serviceangebot für die Gäste

Eine Besonderheit erwartet Jungfamilien. „Mit der neu errichteten Wickel- und Stillhütte steht ein Rückzugsort mit der notwendigen Privatsphäre bereit. Damit ist die Tierwelt Herberstein noch familienfreundlicher und besser auf unsere kleinen Gäste eingestellt", freut sich Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl. 

In den Wintermonaten wurde ein neues Zugangskonzept samt einer verkehrsberuhigten Zone im Eingangsareal realisiert. Mit der Errichtung eines zusätzlichen Eingangs, dem „Eingang Zebra", können die Wartezeiten deutlich verringert werden.

Um den Gästeandrang zu bewerkstelligen und ein noch besseres Service zu bieten, wurde außerdem ein Online Ticket-System implementiert. Damit nutzen Doris Wolkner-Steinberger und ihr Team die Vorteile des digitalen Zeitalters: „Wer garantiert ohne Anstellen in die Tierwelt möchte, bestellt sich bereits zu Hause ein Online-Ticket und lädt es auf sein Smartphone oder druckt es aus. Damit kann das Drehkreuz direkt passiert werden", so die Geschäftsführerin.

Im Rahmen der dreimonatigen Bauphase wurden auch weitere Asphaltierungs- und Pflasterungsarbeiten im Gelände durchgeführt sowie eine E-Tankstelle errichtet. Die Ladestelle steht allen Besucherinnen und Besuchern während der Öffnungszeiten kostenfrei zur Verfügung. „Die jüngsten Investitionen werden zur weiteren positiven Entwicklung der Tierwelt Herberstein beitragen und die Position als Tourismusmagnet in der Region stärken", so Landesrätin Eibinger-Miedl.

Derzeit sind für Besucherinnen und Besucher viele Tierbabys zu sehen. Nachwuchs gibt es unter Anderem bei Familie Dschelada, im Zebra-Gehege, im Streichelzoo sowie Südamerikahaus zu bewundern.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).