Link zur Startseite

Landesrätin Eibinger-Miedl zur Entscheidung des britischen Parlaments über das BREXIT-Abkommen

Graz, 16. Jänner 2019 - Wirtschafts- und Europalandesrätin Barbara Eibinger-Miedl zur Entscheidung des britischen Parlaments, das heute Abend das zwischen Großbritannien und der Europäischen Union ausverhandelte BREXIT-Abkommen mit großer Mehrheit abgelehnt hat: „Ich bedaure die Entscheidung des britischen Unterhauses gegen einen geordneten EU-Austritt. Die weiteren Entwicklungen sind derzeit nicht absehbar. Wir werden diese intensiv beobachten und entsprechend reagieren", so Eibinger-Miedl, die auf das Angebot ihres Ressorts für Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger verweist.

Auf der Homepage Externe Verknüpfung www.europa.steiermark.at/brexit sind alle Informationen rund um den BREXIT und mögliche Auswirkungen zu finden und werden laufend aktualisiert. Unternehmerinnen und Unternehmer können sich an die Expertinnen und Experten des Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) unter der Telefonnummer 0316 601 400 wenden.

Großbritannien ist der viertwichtigste Handelspartner für die Steiermark, liegt österreichweit aber nur auf Platz neun. Grund für die starken Handelsbeziehungen zwischen der Steiermark und Großbritannien ist vor allem der Automobilsektor. Im ersten Halbjahr 2018 wurden steirische Waren im Wert von 647 Millionen Euro nach Großbritannien exportiert - ein Plus von 53,3 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten 2017.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).