Link zur Startseite

Tourismus: Neue Rekordwerte in der ersten Sommer-Halbzeit 2019

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Steiermark Tourismus-Geschäftsführer Erich Neuhold freuen sich über die positive Sommerhalbzeit-Bilanz 2019. © Steiermark Tourismus/Erwin Scheriau
Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Steiermark Tourismus-Geschäftsführer Erich Neuhold freuen sich über die positive Sommerhalbzeit-Bilanz 2019.
© Steiermark Tourismus/Erwin Scheriau

Graz, 26. August 2019 - Der steirische Tourismus bleibt weiter auf Erfolgskurs. Das zeigt die aktuelle Hochrechnung der Landesstatistik für die erste Halbzeit der Sommersaison 2019 (Mai-Juli). Gegenüber den bisherigen Rekordwerten im Vorjahr stiegen die Zahlen bei Gästen und Nächtigungen weiter an. 1.209.400 Gäste bedeuten ein Plus von 2,2 Prozent, die Nächtigungen stiegen um 1,7 Prozent auf 3.530.600.


„Die Halbzeit-Bilanz für den Sommer 2019 zeigt einmal mehr, dass die Steiermark mit einem vielfältigen Urlaubsangebot punktet. Darüber hinaus tragen auch die vielen Veranstaltungen wie das Narzissenfest, die styriarte oder die Motorsport-Events am Red Bull Ring zur positiven Entwicklung bei. Besonders erfreulich ist weiterhin die Entwicklung auf den internationalen Märkten. Bisher zeichnen vor allem Gäste aus den Niederlanden, Tschechien, Polen, Ungarn und Dänemark für das Nächtigungsplus verantwortlich. Die Basis für ein weiteres erfolgreiches Tourismusjahr ist damit gelegt", so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, die den Touristikerinnen und Touristikern für ihr Engagement dankt.

„Die größten Zuwächse auf regionaler Ebene konnten bis jetzt in der Urlaubsregion Murau-Murtal und in Graz erzielt werden. Bei der Unterkunftsart konnte die 3-Sterne-Kategorie vor der 5-/4-Sterne-Hotellerie am meisten bei den Gästen punkten", so Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, zum Zwischenergebnis. 

Details Mai-Juli 2019 (Hochrechnung der Landesstatistik)

Gesamt

Ankünfte: 1.209.400 Gäste (+26.200 Gäste, +2,2%).

Nächtigungen: 3.530.600 (+57.500 Nächtigungen, +1,7%).

Unterkunftsart

5/4-Stern: 418.564 Gäste (+4,6%), 1.121.125 Nächtigungen (+2,7%)

3-Stern: 350.419 Gäste (+5,3%), 868.640 ÜN (+4,2%)

Ferienwohnungen gewerbl.: 65.508 Gäste (+1,0%), 264.542 ÜN (+2,7%)

Priv. Ferienhäuser/-wohnungen: 57.247 (+5,8%), 274.083 ÜN (+1,6%)

Inland

Ankünfte: 748.200 Gäste (+9.900 Gäste, +1,3%)

Märkte: Stmk 187.600 Gäste (-5.900/-3,1%), W 178.600 (+7.300/+4,2%), NÖ 152.500 (+3.300/+2,2%)

Nächtigungen: 2.093.700 (+12.500 Nächtigungen, +0,6%).

Märkte: Stmk 531.600 ÜN (-10.600/-2,0%), W 516.300 (+15.300/+3,1%), NÖ 426.100 (+1.700/+0,4%).

International

Ankünfte: 461.200 Gäste (+16.300 Gäste, +3,7%).

Märkte: DE 197.800 Gäste (-6.000/-3,0%), NL 40.300 (+7.800/+23,9%), CZ 32.500 (+2.000/+6,6%), HU 22.600 (+2.000/+9,9%), PL 19.000 (+2.600/+15,7%). Auffällig: DK 8.200 (+2.900/+55,6%).

Nächtigungen: 1.436.900 (+45.100 Nächtigungen, +3,2%).

Märkte: DE 705.900 (-23.100/-3,2%), NL 131.300 (+29.000/+28,3%), CZ 93.900 (+7.100/+8,2%), HU 72.100 (+4.600/+6,9%), PL 44.700 (+6.800/+18,1%). Auffällig: DK 24.900 (+11.500/+86,5%).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).