Link zur Startseite

Europaressort unterstützt auch 2019/20 EU-Schülerreisen

Graz, 19. September 2019 - Europalandesrätin Barbara Eibinger-Miedl unterstützt auch im Schuljahr 2019/20 Reisen steirischer Schulklassen zu EU- oder Europaratseinrichtungen in Brüssel, Straßburg oder Luxemburg. Dafür stehen insgesamt 65.000 Euro zur Verfügung. Projekte können noch bis 30. September 2019 beim Europareferat des Landes eingereicht werden.


„Es ist mir ein großes Anliegen, das Europabewusstsein der jungen Menschen in der Steiermark zu stärken. Durch EU-Schülerreisen erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit der Europäischen Union vor Ort auseinanderzusetzen. Ich bin der Überzeugung, dass die Identifikation mit dem gemeinsamen Europa und der EU durch den Besuch von EU- oder Europaratseinrichtungen am besten gefördert wird", so Europalandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Die Förderaktion wird daher im aktuellen Schuljahr fortgesetzt. Gefördert werden Schulreisen nach Brüssel, Straßburg und Luxemburg, die noch im Schuljahr 2019/20 stattfinden und bei denen zumindest eine Einrichtung oder Institution der Europäischen Union oder des Europarates besucht wird. Schulklassen, die nach Brüssel reisen, werden vor Ort vom Steiermark-Büro betreut. Die Unterstützung beträgt 100 Euro pro Schülerin/Schüler. Insgesamt stehen 65.000 Euro zur Verfügung.

Vollständig eingelangte Anträge werden nach Qualität und Inhalt des pädagogischen Konzeptes, der Gestaltung des Themas Europa im Unterricht sowie der Sichtbarkeit des Projektes für die Schulgemeinschaft und für die Öffentlichkeit in Form von Publikationen oder Präsentationen beurteilt. Über die endgültige Vergabe der Fördermittel entscheidet die Steiermärkische Landesregierung. Projekte können mittels Antragsformular Externe Verknüpfung hier bis 30. September eingereicht werden.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).