Die steiermärkische Landesregierung
© Land Steiermark

Die Steiermark steht auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament

Wirtschaftsbericht 2018/19

Graz, am 22. September 2020.- Die Steiermark hat sich in den letzten Jahren wirtschaftlich positiv entwickelt. 2019 kann sowohl bei der Bruttowertschöpfung als auch beim Handel eine deutlich positive Bilanz gezogen werden. Aufgrund der bisherigen wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte hat die Steiermark gute Voraussetzungen, den Erfolgskurs nach der COVID-19-Pandemie fortzusetzen.

Die Corona-Krise hat unser Leben vor drastische Herausforderungen gestellt. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben in vielen Bereichen zu einem Stillstand der Wirtschaft und zu einer weltweiten Rezession geführt. Das Wirtschaftsressort hat umgehend gehandelt und in intensiver Abstimmung mit dem Sozialressort und dem Finanzressort Maßnahmen erarbeitet, um den steirischen Unternehmen zu helfen, möglichst gut durch die schwierige Zeit zu kommen. Das oberste Ziel war, die Betriebe und Arbeitsplätze in der Steiermark zu erhalten. Die Zahlen des aktuellen Wirtschafts- und Konjunkturberichts von 2018/19 der Landesstatistik Steiermark geben Anlass zu Optimismus. Sie zeigen, dass die Steiermark auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament steht. Positiv stimmt auch die WIFO-Prognose, wonach das österreichische Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2021 wieder um +4,3 Prozent wachsen soll.

2019: Deutlich positive Bilanz
Laut dem Bericht der Landesstatistik Steiermark hat sich die steirische Wirtschaft 2019 äußerst positiv entwickelt. Das WIFO schätzt für das vergangene Jahr einen realen Anstieg der steirischen Bruttowertschöpfung von +2,3 Prozent. Im Vergleich beträgt der Anstieg österreichweit +1,6 Prozent. Ebenfalls konnte die Steiermark 2019 eine deutlich positive Handelsbilanz verzeichnen. Sie stieg auf +6,6 Milliarden Euro an. Bei den Exporten wurde ebenso ein Anstieg von +2,6 Prozent erzielt. Insgesamt wurden Waren im Wert von 26,1 Milliarden Euro exportiert.

Erfreuliche Nachrichten beim Einzelhandel, Arbeitsmarkt und Tourismus
Gute Nachrichten gibt es auch beim Einzelhandel. Hier kam es 2019 zu einem realen Anstieg von +0,7 Prozent. Die Steiermark liegt mit diesem Wert über den Bundesschnitt von +0,2 Prozent. Ebenso positive Daten gibt es beim Arbeitsmarkt. Hier zeigt sich ein merklicher Rückgang der Arbeitslosenzahlen und der Arbeitslosenquote. 2019 waren laut AMS in der Steiermark im Jahresdurchschnitt 34.038 Personen arbeitslos. Das sind 998 (-2,8 Prozent) weniger als 2018. Einen neuen Rekord konnte man beim Tourismus mit 13,2 Millionen Nächtigungen verzeichnen.

Prognosen sind mit Vorsicht zu genießen
Aufgrund der Tatsache, dass derzeit niemand den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie einschätzen kann, sind aktuell keine seriösen Prognosen der künftigen wirtschaftlichen Entwicklung in der Steiermark möglich.

Der gesamte Wirtschaftsbericht der Landesstatistik ist Externe Verknüpfung hier zu finden.

Graz, am 22. September 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).