Link zur Startseite

Den modernsten Bergbaubetrieb Mitteleuropas hautnah erleben

v.l.: Eberhard Schrempf (Geschäftsführer Crrative Industries Styria), Barbara Eibinger-Miedl (Wirtschaftslandesrätin), Christian Treml (Geschäftsführer VA Erzberg). © CIS/Ulrike Rauch
v.l.: Eberhard Schrempf (Geschäftsführer Crrative Industries Styria), Barbara Eibinger-Miedl (Wirtschaftslandesrätin), Christian Treml (Geschäftsführer VA Erzberg).
© CIS/Ulrike Rauch
v.l.: Eberhard Schrempf, Christine Holzweber (Bürgermeisterin Eisenerz), Barbara Eibinger-Miedl, Christian Treml, Malgorzata Koch-Basic (Marketingleiterin VA Erzberg), Robert Pichler (Agenturleiter Crearteam Weißkirchen). © CIS/Ulrike Rauch
v.l.: Eberhard Schrempf, Christine Holzweber (Bürgermeisterin Eisenerz), Barbara Eibinger-Miedl, Christian Treml, Malgorzata Koch-Basic (Marketingleiterin VA Erzberg), Robert Pichler (Agenturleiter Crearteam Weißkirchen).
© CIS/Ulrike Rauch

Graz/Eisenerz, 18. Juni 2018 - Der Erzberg, wo seit mehr als 1.300 Jahren wertvolles Eisenerz abgebaut und jährlich rund drei Millionen Tonnen Feinerz verschickt werden, ist ein wichtiger, traditionsreicher und nicht wegzudenkender Teil der österreichischen Industrie. Das im größten Tagbau Mitteleuropas abgebaute Erz bildet die Basis vieler Produkte von österreichischen, aber auch internationalen Unternehmen. Nach der Überreichung des Gütesiegels durch Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl darf sich der modernste aktive Bergbaubetrieb Mitteleuropas nun auch zu den Mitgliedern der „Erlebniswelt Wirtschaft" zählen.


Auf der neuen Erlebnistour warten Einblicke hinter die Kulissen des aktiven Erzabbaues - von der Live-Sprengung bis zur Verladung des Feinerzes. Mit dem Hauly - dem größten Taxi der Welt - werden in 90 Minuten sechs Stationen angefahren. Die Route der geführten Tour kann produktionsbedingt geringfügig abweichen. Onboard-Videos ergänzen während der Fahrt die Ausführungen der Guides. Für englischsprachige Gäste werden Audioguides zur Verfügung gestellt. Ein Zwischenstopp führt zum „Zentrum am Berg". Dieses weltweit einzigartige Forschungs-, Entwicklungs- und Ausbildungszentrum für Tunnelbau und Tunnelbausicherheit ist ein Projekt der Montanuniversität Leoben und Anlaufstelle für Studierende, Forscherinnen und Forscher sowie Einsatzorganisationen.

„Der Erzberg ist ohne Zweifel ein steirisches Wahrzeichen und darüber hinaus ein bedeutender Arbeitgeber in der Region. Er ist aber auch ein beliebtes Ausflugsziel. Die neue Erlebnistour ergänzt das bisherige Angebot perfekt. Damit können die Steirerinnen und Steirer sowie unsere Gäste direkte Einblicke in den Erzabbau bekommen und viel Wissenswertes darüber erfahren", so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Die Dimensionen und die Bedeutung, die der Bergbaubetrieb auf dem Erzberg auch heute noch hat, ist vielen Österreichern nicht bewusst. Mit der Erlebnistour wollen wir einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, einen Blick hinter die Kulissen des modernsten aktiven Bergbaubetriebs Mitteleuropas zu werfen, der zu Recht den Beinamen ,Steirischer Brotlaib‘ trägt", so Christian Treml, Geschäftsführer der VA Erzberg. Mit dem Erzberg öffnen bereits 58 steirische Unternehmen im Rahmen von Erlebniswelt Wirtschaft ihre Tore. Buchbar unter www.erlebniswelt-wirtschaft.at.

Die zentrale Vermittlerrolle zwischen Unternehmen und Kreativwirtschaft übernimmt die Creative Industries Styria (CIS) und sorgt für den hohen Qualitätsstandard der Touren. Für die Gestaltung der Tour zeichnet das Crearteam Weißkirchen verantwortlich. Agenturleiter Robert Pichler: „Am Erzberg ist alles ein bisschen größer - das Taxi, die Maschinen, die Fahrzeuge. Das gesamte Tagbaugebiet entspricht der Fläche von rund 1.400 Fußballfeldern. Wir haben versucht, die gigantischen Zahlen zu veranschaulichen." Die Herausforderungen eines aktiven Bergbaugebiets: Wo tagtäglich gebohrt, gesprengt und verladen wird, verändert sich das Gelände nahezu täglich. Wege, die letzte Woche befahrbar waren, gibt es heute schon gar nicht mehr.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).