Link zur Startseite

Neuer Busbahnhof und P&R-Plätze für Mürzzuschlag

Bis 2024 sind am Bahnhof Mürzzuschlag jede Menge Verbesserungen vorgesehen. © Land Steiermark
Bis 2024 sind am Bahnhof Mürzzuschlag jede Menge Verbesserungen vorgesehen.
© Land Steiermark

Da haben sich ÖBB, Stadt Mürzzuschlag und Land Steiermark bis voraussichtlich Mitte 2024 einiges vorgenommen. So sollen rund um den Bahnhof Mürzzuschlag in Summe rund 8,7 Millionen Euro investiert werden. Verkehrslandesrat Anton Lang: „Es freut mich, dass der Landesanteil in der Höhe von knapp 3,5 Millionen Euro von der Regierung einstimmig beschlossen wurde. Mit diesen geplanten Ausbaumaßnahmen und den damit verbundenen Investitionen sollen bei dem zukünftig sehr wichtigen Bahnhof Mürzzuschlag die Umsteigemöglichkeiten vom Individualverkehr auf den öffentlichen Schienen- und Busverkehr wesentlich verbessert und attraktiver gestaltet werden und somit die Anzahl der Fahrgäste im öffentlichen Verkehr weiter erhöht werden."

Im Zuge des Neubaus des Busbahnhofes werden vier überdachte Bushaltestellen inkl. Busumkehrmöglichkeit und vier Taxistellplätze errichtet. Weiters werden künftig 31 Pkw-Stellplätze für Kurzparker zur Verfügung stehen. Natürlich werden auch Maßnahmen an den zugehörigen Nebenanlagen wie dynamische Fahrgastinformationsmonitore, Straßenbeleuchtung, Gehsteige und die Umlegung und Adaptierung von vorhandenen Einbauten gesetzt. Der Baubeginn für den Busbereich mit Bahnhofsvorplatz ist für Mitte 2021 vorgesehen, die Bauzeit wird voraussichtlich ca. drei Jahre betragen.

Die Park&Ride-Anlage sieht insgesamt ca. 428 Pkw-Stellplätze vor. Davon sind neun barrierefreie Pkw-Stellplätze, acht Familien-Pkw-Stellplätze sowie zwei E-Mobility-Parkplätze. Zusätzlich werden ca. 110 überdachte Fahrradabstellplätze und ca. 32 überdachte Abstellplätze für Krafträder errichtet. Für zusätzliche E-Mobilität-Abstellplätze - sowohl für PKW als auch für Zweiräder - werden entsprechende technische Maßnahmen (Leerverrohrungen) für einen späteren Ausbau vorgerichtet. „Der Baubeginn der Park&Ride-Anlage ist für März 2019, eine Teilinbetriebnahme für Oktober 2021 vorgesehen. Die Gesamtinbetriebnahme soll dann voraussichtlich im Dezember 2023 erfolgen", erklärt Ralf Loy, Projektleiter des Landes.

Die Bautätigkeiten für beide Anlagenteile erfolgen grundsätzlich in Abhängigkeit mit dem Baufortschritt des Semmering Basis Tunnels (SBT) bzw. den zugehörigen Maßnahmen für den Bahnhofumbau.

24. Oktober 2018

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).