Link zur Startseite

Ab 3. Oktober wird Verkehr in Trautenfels umgelegt

LR Anton Lang freut sich, dass in Trautenfels mit der Hauptbauphase begonnen wird. © Land Steiermark
LR Anton Lang freut sich, dass in Trautenfels mit der Hauptbauphase begonnen wird.
© Land Steiermark
So läuft in Trautenfels die nächsten 14 Monate der Verkehr. © Land Steiermark
So läuft in Trautenfels die nächsten 14 Monate der Verkehr.
© Land Steiermark
Die zwei neuen Straßen sind bereit für die Verkehrsumlegung am 3. Oktober. © Land Steiermark
Die zwei neuen Straßen sind bereit für die Verkehrsumlegung am 3. Oktober.
© Land Steiermark

Ende Februar starteten erste Schlägerungsarbeiten, Ende April wurde die Baustelle eingerichtet, und seitdem geht es beim Konten Trautenfels auf der B 320 (Ennstal Straße) richtig rund. „Nachdem die neue Straße südlich der B 320, die nun auch zur Aufrechterhaltung des Verkehrs dient, und die neue Salzburgerstraße, die künftig Stainach-Pürgg erschließt, fertig sind, startet ab 3. Oktober Bauphase 3. Damit wird der Verkehr von der B 320 umgelegt und es starten die Hauptarbeiten, nämlich der Bau der 240 Meter langen ,Grimmingbrücke‘, des Kreisverkehrs und der Straßenanschlüsse. Diese Hauptbauphase wird rund 14 Monate dauern ", beschreibt Verkehrslandesrat Anton Lang den aktuellen Stand bei dem 11,6 Millionen Euro-Projekt.

Gab es verkehrsführungsmäßig also bislang kaum Veränderungen, wird nun in der Bauphase 3 die B 75 (Glattjochstraße) Richtung Irdning komplett gesperrt. Projektleiter Johannes Köberl von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Die Umleitung erfolgt südlich vom Schloss über die L 746, die Trautenfelserstraße. Eine Variante, die wir auch schon vor vier Jahren hatten und die zu keinen nennenswerten Problemen führte. Das Schloss und das Fischrestaurant sind über die B 75 immer erreichbar, die Tankstelle mit Einschränkungen für Lkw."

Um Verständnis innerhalb der Umstellungsphase bittet Rainer Kienreich, Chef der Baubezirksleitung Liezen: „Nachdem die Ampelanlage, die umgebaut und umprogrammiert werden muss, einige Tage außer Betrieb sein wird, werden Exekutive und Kollegen des Straßenerhaltungsdienstes den Verkehr händisch regeln. Bei einem derartigen Großbauvorhaben und einem derart hohen Verkehrsaufkommen werden sich Behinderungen leider nie gänzlich vermeiden lassen."

Das Projekt sieht ja bekanntlich eine niveaufreie Überführung der Ennstal Straße mit darunterliegendem Verteilerkreis vor, der in einer Ebene mit den angrenzenden Liegenschaften liegt.

26. September 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).