Link zur Startseite

Ski-Winter 2019/20 bringt wieder internationale Top-Events ins Steirerland

Im Grazer Landhaus startete der steirische Ski-Verband heute in die neue Saison

Gemeinsamer Auftakt in die neue Skisaison im Grazer Landhaus. 
Gemeinsamer Auftakt in die neue Skisaison im Grazer Landhaus.
Ex-Abfahrtsstar Klaus Kröll, LR Barbara Eibinger-Miedl, "Speed-Queen" Renate Götschl und Sportlandesrat Anton Lang präsentierten gemeinsam die Ski-Events für die kommende Saison (v.l.) © Fotos: steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei
Ex-Abfahrtsstar Klaus Kröll, LR Barbara Eibinger-Miedl, "Speed-Queen" Renate Götschl und Sportlandesrat Anton Lang präsentierten gemeinsam die Ski-Events für die kommende Saison (v.l.)
© Fotos: steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (22. Oktober 2019).- Im Rahmen der bereits traditionellen Pressekonferenz im Grazer Landhaus startete der steirische Ski-Verband heute (22.10.2019) gemeinsam mit Sportlandesrat Anton Lang und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl in die neue Saison. Der steirische Ski-Winter 2019/20 hält wieder zahlreiche Großveranstaltungen bereit, bei denen die Steiermark einmal mehr im Scheinwerferlicht des nationalen und internationalen Sportgeschehens stehen wird. 

Neben dem Nordischen Weltcup in Ramsau und dem „Nightrace" in Schladming geht in diesem Winter auch das Ski-Fliegen am Kulm wieder über die Bühne. Darüber hinaus stehen zahlreiche FIS- und Europacupbewerbe sowie ÖSV-Punkterennen wieder auf dem Programm. Sportlandesrat Anton Lang und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl begrüßten heute Vormittag im Rahmen dieses „Saison-Auftaktes" zahlreiche Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer sowie Funktionärinnen und Funktionäre. Mit dabei waren auch die stellvertretende Verbandspräsidentin, „Speed-Queen" Renate Götschl, sowie der alpine Jugend-Sportkoordinator, der ehemalige Abfahrts-Star Klaus Kröll.

Der Terminkalender ist auch in dieser Saison wieder prall gefüllt: Die Weltcup-Rennen der Nordischen Kombinierer finden von 20. bis 22. Dezember 2019 in Ramsau am Dachstein statt. Am 28. Jänner 2020 wird das „Nightrace" in Schladming einmal mehr tausende Fans begeistern. Das Ski-Fliegen am Kulm geht von 14. bis 16. Februar 2020 über die Bühne. 

„Bei den großen Wintersport-Veranstaltungen können die Fans auch in der kommenden Saison wieder die weltbesten Athletinnen und Athleten live erleben", freut sich Sportlandesrat Anton Lang, der betonte: „Wir brauchen im Sport neben einer entsprechenden Breite auch Spitzensportlerinnen und Spitzensportler, die man persönlich erleben kann. Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler werden durch ihre tollen Leistungen zu Vorbildern und bringen so unsere Kinder und Jugendlichen dazu, ihnen nachzueifern und den wunderbaren Ski- bzw. Snowboardsport auszuüben", so Lang, der die Pressekonferenz auch nutzte, um den vielen ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionären im Namen des Sportlandes Steiermark herzlich Danke zu sagen. „Eure hervorragende Arbeit ist die Basis dafür, dass auch unter den künftigen Stars wieder der eine oder andere steirische Sportler vertreten sein wird!"

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl: „Der Steirische Skiverband ist mit seiner Arbeit ein Garant dafür, Kinder und Jugendliche für den Wintersport zu begeistern, etwa durch die Zusammenarbeit mit Vereinen, Schulen und Kindergärten im ganzen Land. Dieses Engagement für den Nachwuchs ist für die Steiermark als Wintersportland von unschätzbarem Wert", so Eibinger-Miedl, die in diesem Zusammenhang auch auf die Schulschikurs-Offensive des Tourismusressorts verwies. Darüber hinaus betonte sie die Rolle des Skiverbandes bei der Organisation internationaler Großveranstaltungen: „Gemeinsam mit dem ÖSV sorgt der Steirische Skiverband dafür, dass wir international einen hervorragenden Ruf als Austragungsort sportlicher Großveranstaltungen genießen. Durch die Fernsehübertragungen wird unser Land in vielen Millionen Haushalten auf der ganzen Welt präsentiert und so Werbung für Urlaub in der Steiermark gemacht."

Die stellvertretende Präsidentin des steirischen Skiverbandes, Renate Götschl, betonte:. „Die Landesregierung ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner für unseren Skiverband. Gemeinsam mit den Verantwortlichen im Land und den vielen privaten Sponsoren sowie der Seilbahnwirtschaft sorgen wir für jene Rahmenbedingungen, die es braucht, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Dafür ein herzliches Dankeschön. Der Skiverband gewährleistet eine höchst qualitative Ausbildung der jungen Sportlerinnen und Sportler. Dazu kommt, dass ehemalige Top-Rennläuferinnen und -läufer ihr Know-How einbringen. Dies ist die Basis dafür, dass der Landesskiverband immer wieder Zubringer von Talenten für den ÖSV ist. Der Steirische Skiverband als Fachverband bildet jährlich übrigens mehr als 100 Kadersportlerinnen und -sportler in allen Bereichen aus, dabei gibt es ein enges Zusammenspiel zwischen dem steirischen Ski-Team, der Sportmedizin sowie der Sportwissenschaft.

Graz, am 22. Oktober 2019

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Sabine Jammernegg unter Tel.: +43 (316) 877-2999, bzw. Mobil: +43 (676) 86662999 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: sabine.jammernegg@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).